Jugendfußball: Kleves U15 macht den nächsten Schritt

Jugendfußball : Kleves U15 macht den nächsten Schritt

C-Junioren-Qualifikationsrunde zur Niederrheinliga: 1. FC Kleve - FC Kray 1:1 (0:0).

„Ich bin fest davon überzeugt, dass wir nächste Woche in Duisburg die Qualifikation zur Niederrheinliga schaffen“ - dieses Fazit zog Henrik Hommels nach dem zweiten Relegationsspiel. Zuvor hatte die von ihm und Daniel Lehnert trainierte U15 des 1. FC Kleve ein 1:1-Unentschieden gegen den FC Kray geholt. Damit steht nun fest, dass die C-Jugend bei einem Punktgewinn im nächsten Spiel gegen den FSV Duisburg in der kommenden Saison in der Niederrheinliga gegen den Ball treten wird.

In Sachen Startelf vertraute das Trainerteam derselben Elf, die letzte Woche in Wuppertal einen 1:0-Sieg eingefahren hatte. Mit Kray hatten die Rot-Blauen einen Gegner zu Gast, der sein erstes Spiel gegen Duisburg ebenfalls gewinnen konnte und dementsprechend mit viel Selbstvertrauen anreiste. Es entwickelte sich zunächst das erwartete Spiel: Die Klever verteidigten konzentriert gegen eine spielstarke Mannschaft und versuchten ihrerseits, Nadelstiche nach vorne zu setzen. Das erste Mal wirklich gefährlich wurde es nach einem Vorstoß der Gäste über die rechte Seite, Torhüter Thore Seifert war aber zur Stelle. Ansonsten spielte sich der Großteil von Hälfte eins zwischen den Strafräumen ab, eine gute Möglichkeit für Kleve gab es nach schönem Zuspiel von Sitotaw van Eck auf den auffälligen Miguel Mooren, der mit links aber aus kurzer Distanz am gegnerischen Keeper scheiterte.

Nach Wiederanpfiff wurde das intensive Spiel dann etwas chancenreicher. Die vorerst größte Gelegenheit hatte nach 45 Minuten Luc Nebelung für die Schwanenstädter, der nach guter Balleroberung auf den Torwart zulief, mit seinem Schuss aber am Pfosten scheiterte. Kray kam seinerseits zu einer gefährlichen Szene, als nach scharfem Pass in den Sechzehner Seifert und Diyan Sezek gemeinsam vor Gästestürmer Jani Dragoni zur Stelle waren und klären konnten.

Nach einer Stunde konnte der Klever Anhang dann den Führungstreffer bejubeln: Nach einem vom eingewechselten Jan Braam herausgeholten Freistoß von Malte Baumeister traf van Eck mit rechts zum 1:0. Die Führung hatte aber nicht lange Bestand, da Caleb Mensah nach einem abgefälschtem Freistoß zur Stelle war und zum Ausgleich traf. Die U15 antwortete mit zwei guten Chancen durch Braam, dessen Schüsse nach jeweils schöner Vorarbeit von Jan Lehnert beide vor der Linie geklärt wurden. Zudem hätte es nach einem Handspiel im Krayer Strafraum Elfmeter für die Klever geben können.

Es blieb allerdings beim 1:1, was aber für den letzten Spieltag keine veränderte Ausgangslage bedeutet. Ein Punkt muss in Duisburg mindestens her, dann ist die Qualifikation gesichert.

„Mit unserer Leistung bin ich heute sehr zufrieden, wir hätten auch drei Punkte verdient gehabt“, sagte Hommels anschließend.

U15: Seifert - Arnold, Baumeister, Sezek, Zillig, Mooren (57. Bonnet), Nebelung, Hoenselaar (60. Braam, Van Eck, Lehnert, Taylan (65. Reintjes).

Mehr von RP ONLINE