Kleves B-Jugend verliert mit 0:6 in Essen-Kray

Jugendfußball : Kleves B-Jugend geht in Essen-Kray baden

B-Junioren-Qualifikationsrunde zur Niederrheinliga: FC Kray - 1. FC Kleve 6:0 (3:0).

Die B-Junioren werden in der kommenden Spielzeit nicht in der Niederrheinliga an den Start gehen. So viel ist nach der 0:6-Niederlage der Rot-Blauen beim FC Kray sicher. Im Vorfeld erreichten Trainer Detlev Remmers zahlreiche krankheits- und verletzungsbedingte Absagen. Zudem war Achraf Tchamousou nach seiner Roten Karte während des Prima-Giro-Cupfinals unter der Woche gesperrt. Die Konsequenz: Das Klever Aufgebot gastierte nur mit zwölf Kickern auf dem Essener Kunstrasenplatz. „Kray war ganz klar die bessere Mannschaft. Sicher könnten wir in der ein oder anderen Situation auch mal ein wenig Spielglück haben. Aber Torchancen haben wir kaum herausgespielt“, sagt Betreuer Rolf Luib.

Schon nach vier Minuten mussten die Klever den auf eine stabile Defensive ausgerichteten Matchplan über Bord werfen. Unglücklich fiel der Ball nach einer Ecke vor die Füße des Krayer Angreifers Jan Redemann, der nur noch einschieben musste. In der Folge waren die FC-Nachwuchskicker auf den Ausgleich erpicht, mussten aber nach 17 Zeigerumdrehungen den zweiten Treffer durch Flügelflitzer Mahde Kaeede hinnehmen. Kray spielte sich in einen Rausch, erhöhte durch Kaeede (40.), Enis Emir Kadrolli (55.) besorgte das 4:0, ehe erneut Redemann mit einem Doppelpack (55./71.) für den Schlusspunkt sorgte. Er wurde final über die Außenseite im Zentrum bedient und überwand Kleves Schlussmann Lukas Albers mit einem satten Schuss. Der verhinderte zuvor mehrfach eine höhere Niederlage.

„Den Jungs, die gestern da waren, kann ich keinen Vorwurf machen. Sie haben alles versucht, davor ziehe ich meinen Hut, aber es hat schlichtweg nicht gereicht. Es ist unglücklich gelaufen, Kray hat sich den Sieg verdient“, sagt Luib. Die Niederlage in der Fremde bedeutet gleichzeitig das Aus in der Qualifikationsrunde. In der kommenden Woche reist nun noch TuRa 88 Duisburg an den Bresserberg. Luibs Marschroute: „Wir wollen uns vernünftig präsentieren.“

1. FC Kleve U17: Albers - Neuroth (20. Schüßler), Johann, Peerenboom, Saat - Geerissen, Derks, Konopatzki, Piskurek, Dillan - Erzi

Mehr von RP ONLINE