Fußball: Klever Reserve muss zum Ligaprimus

Fußball: Klever Reserve muss zum Ligaprimus

Für die Landesliga-Reserve des 1. FC Kleve hat der Auftakt in die restliche Spielzeit alles andere als gut begonnen. Im Lokalderby gegen den VfR Warbeyen mussten sich die Schwanenstädter mit 0:1 geschlagen geben.

Für die Schützlinge von Trainer Sebastian Kaul ist die Situation nun wieder angespannter. Die Rot-Blauen sind auf den 13. Tabellenrang abgerutscht und haben weiterhin noch einen Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Harter Brocken

Und nun folgt auch noch die wahrscheinlich schwerste Aufgabe der gesamten Saison: Die Klever müssen zum unangefochtenen Ligaprimus SV Sonsbeck reisen. Am Sonntag (15 Uhr) an der Balberger Straße müssten die Schwanenstädter schon einen Sahnetag erwischen, um nicht erneut den Kürzeren zu ziehen. "Wir können natürlich nicht damit rechnen, dass wir in Sonsbeck punkten oder sogar gewinnen", mein Übungsleiter Kaul. Aber als Kanonenfutter will die FC-Reserve auch nicht nach Sonsbeck reisen.

  • Lokalsport : Trainerduo bleibt - Klever FC-Reserve will punkten

Alte Bekannte

Bei der Elf vom neuen Coach Horst Riege spielen auch zwei alte Bekannte mit: Daniel Beine war früher in der Jugend des 1. FC Kleve aktiv. Lutz Pastoors gehörte sogar zum Regional- und Oberligakader der Rot-Blauen. Für den SV Sonsbeck kann die Partie gegen die FC-Reserve nur eine Pflichtaufgabe auf dem Weg in die Niederrheinliga sein. Doch unterschätzen wird man die Schwanenstädter auf jeden Fall nicht, auch wenn es bereits fünf Jahre zurückliegt, dass die Klever ins Sonsbeck einen Punkt (0:0) mitnehmen konnten. Das Hinspiel gewann der Tabellenführer verdient mit 4:2.

(RP)