Lokalsport: Klever Quartett zur Westdeutschen

Lokalsport : Klever Quartett zur Westdeutschen

Tischtennis-Talente starten heute bei Schülermeisterschaften in Ibbenbüren.

Gleich vier Tischtennis-Nachwuchsspielerinnen aus Kleve haben sich für die Westdeutschen Schülermeisterschaften qualifiziert, die heute und morgen im westfälischen Ibbenbüren in der Nähe von Osnabrück in der Dreifachsporthalle der Michaelsschule ausgetragen werden. Gastgeber SV Dickenberg empfängt dazu die jeweils 48 besten Schülerinnen und Schüler bis 15 Jahre aus allen Teilen Nordrhein-Westfalens. Aus dem Kleverland konnten sich Maja Marbach, Marie Janssen, Mara Lanhardt (alle Weiß-Rot-Weiß Kleve) und Lea Vehreschild (DJK Rhenania Kleve) für die Titelkämpfe qualifizieren. Gespielt wird im Einzel zunächst in zwölf Vierergruppen. Aus jeder Gruppe gelangen dann jeweils die beiden Erstplatzierten in die anschließende K.o-Runde.

In der Gruppe E bekommt es Maja Marbach mit Lisa Straube (DJK BW Annen), Lina Müller (TTV Grün-Weiß Daseburg) und Selina Buder (TTF Bönen) zu tun. Marie Janssen misst sich in der Gruppe H mit Sophie von Buttlar (TuS Querenburg), Alissa Cremer (TTC indeland Jülich) und Lisa-Sophie Bauer (Warendorfer SU). Mara Lamhardt versucht sich in der Gruppe L gegen Lea Walter (DSC Wanne-Eickel), Ireen Onken (SV Dickenberg) und Eileen Vogedes (TuS Bad Driburg) zu behaupten. Rhenanias Lea Vehreschild, die als Elfjährige zu den drei jüngsten Teilnehmerinnen gehört, muss gegen Lara Icking (SC BW Ottmarsbocholt), Johanna Bambach (TTF Bönen) und Laura Bojdol (TV Bielstein) ran. Die Doppel-Konkurrentz wird erst heute ausgelost.

(RP)
Mehr von RP ONLINE