Basketball-Landesliga Bittere Niederlage für Merkur Kleve

Kleve · Die Mannschaft von Trainer Ralf Daute scheitert beim 90:98 in Krefeld an geringer Freiwurf-Quote. Keine Chance in der Verlängerung.

Der VfL Merkur Kleve – hier Julian Yupeng (l.) – musste vor dem Start der Aufstiegsrunde einen Rückschlag hinnehmen.

Der VfL Merkur Kleve – hier Julian Yupeng (l.) – musste vor dem Start der Aufstiegsrunde einen Rückschlag hinnehmen.

Foto: Markus van Offern (mvo)

Am letzten Spieltag der Vorrundengruppe A der Basketball-Landesliga 4 unterlag der VfL Merkur Kleve mit 90:98 (42:49, 87:87) nach Verlängerung beim SC Bayer 05 Uerdingen II. „In den ersten beiden Vierteln lief bei uns nicht viel zusammen“, sagte der Klever Coach Ralf Daute, dessen Schützlinge nur schwer ins Spiel fanden. Entsprechend lag seine Mannschaft zum Seitenwechsel mit 42:49 im Hintertreffen.

Doch durch die Umstellung auf eine Mann-Mann-Verteidigung kamen die Gäste besser in die Partie. Und konnten nach 27 Minuten sogar zum ersten Mal in Führung gehen. Bis zwei Minuten vor Spielende wechselte die Führung regelmäßig, keine der beiden Mannschaften konnte den Vorsprung auf mehr als vier Punkte ausbauen. Beim Stande von 85:84 für Kleve hatten die Gäste dann zwei Minuten vor dem Spiel­ende den Sieg in eigenen Händen. Doch nur zwei von sechs Freiwürfen fanden ihr Ziel. Und so konnten die Gastgeber mit dem letzten Angriff der regulären Spielzeit die für sie bereits verloren geglaubte Partie noch ausgleichen und eine Verlängerung erzwingen.

Das Momentum lag nun ganz klar auf Seiten der Bayer-Akteure. Und der Gastgeber ließ sich die Chance auf den Sieg in der Extraschicht nicht nehmen. Lediglich drei Punkte konnte Merkur noch verbuchen, die Gastgeber ihrerseits elf. So sprang am Ende eine bittere und unnötige Auswärtsniederlage heraus. „Bei einer Freiwurfquote von gerade einmal 55 Prozent darf man sich halt am Ende nicht wundern“, sagte Daute.

Sein Team trifft nun in der Aufstiegsrunde auf die Sterkrade 69ers, ETB SW Essen III und den BTV Ronsdorf Graben treffen. Die Punkte aus den Partien gegen die Gegner der eigenen Gruppe, Baskets Duisburg und Bayer Uerdingen, werden mitgenommen. In der Abstiegsrunde zur Bezirksliga trifft die SG Goch/Emmerich auf Yu-Baskets Wuppertal, den Altenessener TV, PSV Wuppertal und TSV Viktoria Mülheim.

VfL Merkur Kleve: Yupeng (3), Jacobs, Werken (23), Niemeier (1), Privik (2), M. Daute (16), Gos (12), Kalkes (27), Kurth (6).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort