Klever Futsal-Herren Dritter bei den Hochschulmeisterschaften

Futsal : Uni-Futsal: Klever verkauften sich teuer in Mainz

Die Futsal-Herren der Hochschule Rhein-Waal sind Dritter bei den deutschen Hochschulmeisterschaften im rheinland-pfälzischen Mainz geworden.

Zum Auftakt musste die Elf von Trainer Andrej Kornelsen gegen die Wettkampfgemeinschaft Mainz antreten. „Das war ein Gegner, der kaum bekannt war und uns alles abverlangt hat“, sagt der Übungsleiter. Final mussten sich die Klever trotz vieler Chancen mit einem 1:1-Remis nach 1:0 Führung begnügen. Im weiteren Verlauf der Gruppe gewannen die Studenten vom Niederrhein mit 5:0 gegen die Uni Oldenburg und 2:1 gegen Regensburg. Im Viertelfinale wartete die Mainzer Zweitvertretung, die ebenfalls kein Gegner auf Augenhöhe war. 4:2 gewann das Aufgebot der Hochschule Rhein-Waal.

Das Aus folgte erst im Halbfinale gegen die WG Münster. „Wir sind gut gestartet und haben 2:0 geführt. Am Ende haben wir mit 4:9 und damit schlichtweg zu hoch verloren“, sagt Kornelsen. Zahlreiche klare Chancen nutzte die Mannschaft nicht. „Wenn du vorne deine Tore nicht machst, gewinnst du gegen einen solch erfahrenen Gegner nicht“, sagt der Trainer. Im Spiel um Platz drei  schlug das Team Neuling Uni Heidelberg mit 3:0. Bester Spieler der Klever war Tempodribbler Islam Akrab, treffsicherster Stürmer Arne Zitzke. In der kommenden Saison tritt die Hochschule erneut in der Futsal-Niederrheinliga an.