Tischtennis : Kirchner kämpft gegen Rees-Trio

Tischtennis: WRW Kleve richtet die Kreismeisterschaften in Kellener Sporthalle aus.

Der erste Höhepunkt der noch jungen Tischtennis-Saison ist normalerweise die Kreismeisterschaft, wo zwischen Kranenburg und Kamp-Lintfort von den Herren und Damen bis zu den C-Schüler/innen alles, was im Tischtennis-Kreis Niederrhein Rang und Namen hat, an die Tische geht.

Die Teilnehmerzahlen waren zwar schon in den vergangenen Jahren bei weitem nicht mehr so hoch wie früher, als teilweise über 800 Akteure den Weg in die Turnhallen fanden, doch mit gerade mal 243 Startern ist ein neuer Tiefpunkt erreicht. „Wir sind schon sehr enttäuscht über die Resonanz“, sagt Klaus Seipold von Gastgeber Weiß-Rot-Weiß Kleve, der das Turnier mit weiteren WRW-Mitgliedern organisiert. Austragungsort ist die Sporthalle des Konrad-Adenauer-Gymnasiums in Kellen, Postdeich.

Die Herren-A-Konkurrenz, wie immer die Königsklasse der dreitägigen Titelkämpfe, ist qualitativ hochwertig besetzt. Interessant wird sein, ob NRW-Ligist DJK Rhenania Kleve gegen den Oberligisten TTV Rees-Groin mithalten kann. Kreismeister Carsten Franken, Jörn Franken und Cedric Görtz, der früher auch bei DJK Kleve und WRW Kleve den Schläger geschwungen hat, fordern als Trio vor allem Johannes Kirchner heraus, aktuell die Nummer 2 bei der Rhenania. Oliver Jansen (DJK Kleve) und Vincent Kepser (WRW Kleve) holten im vergangenen Jahr in Kevelaer Herren-Medaillen.

  • Lokalsport : Neuling Rhenania fordert den Meister aus Rees
  • Lokalsport : Tischtennis: WRW und Rhenania chancenlos
  • Lokalsport : Rhenania verhilft Rees-Groin zum Titel

Im Nachwuchsbereich gibt es bei den Jungen und A-Schülern noch ordentliche Felder. Da Mitfavorit Lucca-Henk Kaus (DJK Rhenania Kleve) schulisch verhindert ist, sind Leon Viktora (TuS 08 Rheinberg), David Berns (TTV Rees-Groin), Elijas Erkis, Daniel Schouten (beide WRW Kleve) und Tim van de Wetering (DJK Rhenania Kleve) im Vorderfeld zu erwarten.

Bei den Mädchen dürfte es ein Duell zwischen Jana van Tilburg (TTV Rees-Groin) und Nefel Ari (WRW Kleve) geben. Nachwuchsspieler Elijas Erkis (WRW Kleve) ist der klare Favorit im Schüler-A-Wettbewerb.

Freitag, 14. September:

18.30 Uhr Herren C, Damen B, Senioren/innen II und III.

Samstag, 15. September:

9 Uhr Schüler/innen B, 11 Uhr Herren D, Senioren/innen I, 13 Uhr Jungend, 14 Uhr Mädchen, 16 Uhr Herren B.

Sonntag, 16. September:

9 Uhr Schüler A, 10 Uhr Schülerinnen A, 12 Uhr Schüler C, 13 Uhr Schülerinnen C, 15 Uhr Damen A, Herren A.