Fußball: Kleve gegen Walbeck in Torlaune

Fußball : Kleve gegen Walbeck in Torlaune

Fußball-Testspiele: Die Regenfälle ließen die Plätze im Klever Land größtenteils absaufen. Gespielt werden konnte allerdings auf Kunstrasen.

Glücklich schätzen konnten sich insbesondere die Mannschaften, die ihre Testspiele auf einem künstlichen Rasen austragen konnten. Sie konnten den Wetterunbilden trotzen und bei passablen Bedingungen antreten.

1. FC Kleve - SV Walbeck 6:0 (2:0). Dominierend ging auch das letzte Testspiel der Rückrunden-Vorbereitung des Fußball-Landesligisten 1. FC Kleve zu Ende. Alle Sorgen war FCK-Trainer Thomas von Kuczkowski nach der Partie aber bei weitem nicht los. Am Freitagabend zog sich Tiagran Gazarjan im Training eine Zerrung zu. "Wir wissen noch nicht, ob er bis Sonntag fit wird. Die Chancen stehen bei 50 zu 50, aber wir tun alles, um ihn fit zu bekommen", sagte "Kucze". Definitiv nicht spielen werden Tim Haal und Fabio Forster, die mit einem Nasen- beziehungsweise Wadenbeinbruch fehlen werden. Auch ohne die drei Akteure hatten die Rot-Blauen jedoch beim gestrigen Testspiel eine Mannschaft auf dem Platz, die überzeugte. Niklas Klein-Wiele (13., 50.), Pascal Hühner (33.), Levon Kurikciyan (57.) und Maurice Rybacki (74., 79.) ließen beim 6:0-Erfolg über Walbeck sämtliches Verletzungspech beinahe vergessen.

Alemannia Pfalzdorf - Rheinwacht Erfgen 2:2 (1:1). Pfalzdorfs Trainer Thomas Erkens und Rheinwacht Erfgens Coach Norman Lousée hatten unterschiedliche Ansichten zum Spiel. "Die Leistung meines Teams war beschämend", fand Erkens. Eine wirkliche Erklärung hatte er dafür aber nicht. "Gefehlt hat uns heute alles: Laufbereitschaft, Zweikampfstärke und Schnelligkeit." Auch Spieler, denen er gegen den B-Ligisten eine Chance gab, konnten nicht überzeugen. Lousée kam dagegen aus dem Schwärmen nicht heraus. "Es war defensiv wie offensiv eine tolle Leistung. Taktisch haben meine Spieler alles gut umgesetzt und zwei wunderschöne Tore erzielt", resümierte Lousée. Trotzdem wolle er das Spiel nicht überbewerten. Lars Lousée (32.) und Philipp Sonnenschein (62.) schossen Erfgens Tore, Bastian Engler (26.) und Tobias van de Loo (63.) waren für Pfalzdorf erfolgreich.

SGE Bedburg-Hau - Hamminkelner SV 4:0 (1:0). Von den Tabellensituationen der beiden Bezirksligisten aus zwei unterschiedlichen Gruppen war das Testspiel eine Partie auf Augenhöhe. Auf dem Hasselter Kunstrasenplatz war dennoch die SGE am Ende der klare Sieger gegen eine Hamminkelner Mannschaft, die ohne Ersatzspieler auskommen musste. Nach einem frühen Tor von Daniel Ehlert (2.) ließen beide Teams in der ersten Halbzeit keine weiteren Treffer zu. Bedburg-Haus Christian Fischer erhöhte aber nur zwei Zeigerumdrehungen nach dem Wiederbeginn, ehe Kai-Fabian Kersjes sogar noch ein Tor nachlegte (50.). Den 4:0-Endstand aus Sicht der Gastgeber markierte Raik Wittig in der 81. Minute mit einem Eigentor.

Weitere Ergebnisse: TuS Kranenburg II - Fortuna Keppeln 3:3, SV Nütterden II - SSV Reichswalde II 7:2, DJK SG Mehr/Niel/Wyler/Zyfflich - DJK Kleve 1:2, Germania Wemb - Siegfried Materborn 1:2.

(pets)
Mehr von RP ONLINE