Lokalsport: Keppeln verpasst Befreiungsschlag

Lokalsport : Keppeln verpasst Befreiungsschlag

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: SV Asperden stoppt mit Remis Talfahrt.

Viktoria Winnekendonk II - Fortuna Keppeln 4:1 (1:1). Das Match sollte eigentlich ein Befreiungsschlag im Kampf um den Ligaverbleib für die Fortunen werden, doch das Kellerduell beim direkten Abstiegskonkurrenten endete mit einer schmerzhaften 1:4-Klatsche. In Hälfte eins konnten die Gäste noch mithalten und gerieten durch Kai Roosen (20.), der zum Matchwinner der Gastgeber avancierte, in Rückstand. Kevin Tennagel (36.) egalisierte für die Elf von Paul Dickerboom. Nach dem Seitenwechsel war es Roosen, der mit seinem Doppelpack die Partie entschied, ehe Keppelns Chris Höfkens per Eigentor das Endergebnis herstellte. "Wir haben kollektiv versagt, uns blamiert und eine Riesenchance verpasst. Unser Gegner war galliger, und der Druck ist weiter da", erklärte der völlig enttäuschte Dickerboom, der einen absolut verdienten Sieg der Viktoria sah.

Union Kervenheim - SV Asperden 2:2 (1:0). Bis zur 76. Minute sah es nach einer neuerlichen Pleite aus, es wäre die Fünfte in Folge für die Schützlinge von SVA-Trainer Dennis Reintjes aus. Denn Marian Machat hatte mit seinem Doppelpack für eine beruhigende 2:0-Führung der Union gesorgt, doch dann bewiesen die Gäste Moral und setzten ein Ausrufe- wie auch Lebenszeichen im engen Abstiegskampf. Der eingewechselte Maik Joosten netzte zum Anschlusstreffer ein, und Helge Küsters versetzte mit seinem Lucky Punch in letzter Minute seine schwarz-gelben Mitspieler in einen Freudentaumel.

SV Veert II - SV Grieth 1:6 (1:3). Die Griether fuhren einen ungefährdeten Dreier ein und bleiben weiter auf Kurs Vizemeisterschaft. Das 1:0 der Hausherren nach einem groben Schnitzer in der Gästeabwehr von Jan Aengenvoort war ein Weckruf für den SVG. Denn innerhalb von 12 Minuten filetierten die Schifferstädter die Veerter. Benedikt Eidens, Torjäger Frederik Osterkamp und René Ebben sorgten für die komfortable Pausenführung. Nach Wiederanpfiff schraubten erneut Ebben, Moritz Osterkamp mit einem 25-Meter Freistoss in den Giebel sowie ein Eigentor von Veerts Steffen Thiede das Resultat auf 6:1. "Wir machten von Anfang an ein gutes Spiel und haben im Spielaufbau sauber agiert. Bei der aufkommenden Hektik behielten wir einen kühlen Kopf. Der Sieg war verdient", hatte SVG-Coach Sascha Horsmann nichts zu meckern.

BV DJK Kellen II - SG Kessel/Ho.-Ha. 2:0 (1:0). Auf knochenharter Asche entwickelte sich eine körperbetonte Partie, in der die Platzherren früh dank eines Geschenkes des SG-Keepers Robert Kipp durch Przemyslaw Zarnowski (5.) in Front gingen. Die erste Hälfte war insgesamt ausgeglichen, mit mehreren Chancen für die Kellener, während die SG ohne Durchschlagskraft blieb. Im zweiten Durchgang kreierte die Truppe von BV-Coach Jan Skotnicki etliche Möglichkeiten, und Radoslaw Piasecki (59.) war mit einem abgefälschten Freistoss erfolgreich. Ab Minute 75 baute die SG mehr Druck auf und hatte auch eine gute Chance den Anschluss zu erzielen, die jedoch von BV-Torhüter Gutowski glänzend vereitelt wurde. "Obwohl einige Spieler fehlten, war es ein verdienter Sieg", sagte Skotnicki. "Der Dreier für Kellen geht absolut in Ordnung", meinte SG-Trainer Raphael Erps.

Am Sonntag, 29. April, stehen folgende Paarungen auf dem Programm:

SV Grieth - SV Asperden: Der SVG möchte weiter den 2. Tabellenplatz erreichen. Der SVA hofft auf Punkt im Abstiegskampf.

SuS Kalkar - Viktoria Winnekendonk II: Der SuS will Siegesserie fortsetzen und Schützenhilfe für Keppeln und Asperden leisten.

Uedemer SV - BV DJK Kellen II: Das Spitzenspiel der Liga. USV will Revanche für Hinspielniederlage

Fortuna Keppeln - SG Kessel/Ho.-Ha.: Fortuna muss unbedingt punkten. Die SG mit großen Personalsorgen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE