1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: Keppeln gewinnt Preis der Gemeinde

Lokalsport : Keppeln gewinnt Preis der Gemeinde

Jugendturnier beim RV Graf von Schmettow Weeze fand großen Anklang bei Teilnehmern und Besuchern.

Es waren nur wenige Sekunden, die beim Mannschaftsspringen um den "Kleinen Preis der Gemeinde Weeze" über Sieg und Platzierung im Rahmen des wohl organisierten Hallen-Jugendturnier des RV Graf von Schmettow entschieden. Und so war es am Ende die Mannschaft Keppeln I (0.00/29.43), die vor der gleichfalls fehlerfrei reitenden Kranenburgern (30.79) die Goldschleife und damit den begehrten Preis entgegennahm. Das Mannschaftsspringen der Eingangsstufe mit Stechen, zweifellos der Höhepunkt des Turniers auf der Reitanlage Vorselaer.

"Ein schönes Bild als die beiden Mannschaften die im Stechen antraten, auf ihren Pferden zur Platzierung einritten. Aus Platzgründen kamen die weiteren Platzierten zu Fuß in die Halle. Allerdings kamen auch diese nicht um eine Ehrenrunde herum. Und so liefen sie gutgelaunt im gemütlichen Trab unter tosendem Applaus hinter den Siegerpferden ihre Runde", schildert von Schmettow Pressewartin Monika Peters das Geschehen gegenüber unserer Zeitung.

Insgesamt 270 Starts gab es zur 4. Auflage dieser Veranstaltung, zu der sich die Nachwuchsreiter ab 6 Jahren in den verschiedensten Wettbewerben gemeldet hatten. Dabei schienen sie es nach Angaben der Pressewartin geradezu zu genießen, die Reitanlage ganz für sich zu haben und ihre Pferde nicht, wie auf größeren Turnieren dem Grunde nach unvermeidbar, zwischen den "Großen" abreiten zu müssen. "Ohne Stress und Druck einen Einstieg in den Turniersport zu ermöglichen, zu zeigen, dass der Spaß und die Freude am Umgang mit dem Partner Pferd und ein kameradschaftliches Miteinander der Teilnehmer im Vordergrund stehen, war hierbei erneut die Intension des Veranstalters", so Peters weiter, die den vielen hoch motivierten Helfern für ihre Unterstützung dankte.

  • Reitsport : Von-Schmettow-Reiter holen Preis der Gemeinde
  • Reitsport : Weezer Reiter eröffnen die Hallensaison
  • Lokalsport : Jugendreitturnier in Weeze

Als "Dankeschön" für deren Arbeitseinsatz werteten die Organisatoren und Aktiven des Vereins, dass Nachwuchsreitern Judith van Husen zum Abschluss ihrer Ponysaison gleich die erste Prüfung des Tages, eine A*-Dressur, auf ihrem Pony Dolce Kira mit einer Wertnote von 8,0 (= gut) gewinnen konnte. Gleichfalls schön für die Weezer Ausbilder, dass sich auch in den weiteren Wettbewerben immer wieder Nachwuchsreiter aus den eigenen Reihen platzieren konnten.

So zum Beispiel Alissa Horz (Doolittle), die den Dressurreiter-Wettbewerb oder Chiara Nass, die auf ihrem Pferd Westminster den Reiterwettbewerb für sich entschieden. Ein weiteres Highlight, der Dressur-Wettbewerb für 2er-Teams. "Hierbei galt es nicht nur auf sein Pferd und den eigenen Sitz zu achten, sondern auch noch ein wachsames Auge auf seinen Partner zu haben, da eine kurze Aufgabe mit synchronen Abschnitten geritten werden musste", erklärt Peters weiter, wobei diese Prüfung von dem Team des Reitverein Straelen gewonnen wurde.

Gelungen auch das Einsteigerspringen bis zu einer Höhe von 50 cm. Interessant hier, dass der Ablauf der Prüfung den Zuschauern über das Mikrofon kommentiert wurde. Ein Springtag für Jung und Alt, hatten die Weezer Reiter zudem die spannenden Springen am zweiten Turniertag überschrieben, zu denen die Hindernisse auf eine Höhe von 60 bis 105 Zentimeter erstellt wurden. So standen unter anderem beim Stilspringwettbewerb vermehrt das Zusammenspiel von Pferd und Reiter im Mittelpunkt dieser Prüfung.

Die Richterin lobte das hohe Ausbildungsniveau der jungen Reiter aus den beiden Kreispferdesportverbänden Kleve und Wesel, sowie das große Potential der zahlreichen Ponys. Schnellste Reiterin beim Standard-Springwettbewerb bis 80cm: Anna-Naomi Schubert auf Artist. Spannend sicherlich auch der Spring-Wettbewerb der Klasse A** um den Großen Preis des RWE, den der für den RV Seydlitz Kalkar startende Nils Brauer (Joop) in einem rasanten Stechen vor der gleichfalls fehlerfreien von Driesen Asperden-Kessel reitenden Amazone Jacqueline van Baal (Nobody Knows B) gewinnen konnte.

(RP)