Fußball: Kellerkind ist eine Wundertüte

Fußball : Kellerkind ist eine Wundertüte

Fußball-Bezirksliga: Am Sonntag erwartet der RSV Praest die Reserve des 1. FC Bocholt. Ausgefallenes Match bei Duisburg 08 ist für kommenden Mittwoch neu angesetzt worden.

Die Absage des Duisburger FV 08 am vergangenen Wochenende ärgert RSV-Trainer Roland Kock noch immer. „Da sind einige Dinge nicht richtig gelaufen. Wir haben alles versucht. Aber wir müssen das jetzt so hinnehmen“, meint der Trainer des RSV Praest.

Bekanntlich hatte der Gastgeber, bei dem mehrere Spieler am regulären Termin gesperrt gewesen wären, die Bezirksliga-Begegnung wegen einer defekten Heizung abgesagt. Das hinderte allerdings die Duisburger Damenmannschaft am gleichen Tage nicht daran, auf der Anlage ihr Landesliga-Spiel zu absolvieren. Für die Verantwortlichen im Emmericher Süden hat diese Geschichte einen weiterhin sehr faden Beigeschmack. Inzwischen ist das Match des RSV beim DFV 08 neu angesetzt worden. Gespielt werden soll nun am kommenden Mittwoch, 13. November, wobei die Anstoßzeit noch nicht ganz klar ist.

Nun gilt die Konzentration im Lager des RSV aber erst einmal der kommenden Aufgabe. Am Sonntag um 14.30 Uhr stellt sich die Zweitvertretung des 1. FC Bocholt am Offenberg vor. Gegen den Tabellenvorletzten der Bezirksliga gehen die Schwarz-Gelben, die momentan mit 20 Zählern auf dem neunten Tabellenrang notiert sind, sicherlich als Favorit ins Spiel, allerdings weiß man nie, wer bei der Reserve des Oberligisten letztendlich auflaufen wird. Und einige überraschende Ergebnisse sind dem Bocholter Team auch schon gelungen. Zuletzt gab es für die Mannschaft von Trainer Niko Laukötter trotz einer frühen 1:0-Führung eine 1:3-Niederlage gegen die DJK Vierlinden.

„Ich kann es immer nur wieder sagen, in dieser Liga darf man überhaupt keinen Gegner unterschätzen“, erwartet Roland Kock, dass sein Team auch den derzeit stark abstiegsgefährdeten Kontrahenten vom Hünting von Beginn an ordentlich beschäftigen wird. Dabei werden weiterhin die langzeitverletzten Marvin Schwarz und Sezgin Baran bei den Hausherren nicht mitwirken können. Daniel Zwiekhorst ist beruflich verhindert und Justin Ising könnte beruflich bedingt fehlen.

Auf dem Weg der Besserung ist Marius Storm. Nach dem Schlag gegen sein linkes Auge in der Partie gegen Lowick steht die abschließende Untersuchung zwar noch aus, doch in Kürze wird der Offensivspieler wohl wieder gegen den Ball treten dürfen.

Mehr von RP ONLINE