Lokalsport: Kaul: "Hätten Sieg verdient gehabt"

Lokalsport : Kaul: "Hätten Sieg verdient gehabt"

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: Wachtendonk/Wa. - SGE Bedburg-Hau 2:2 (1:1).

Die SGE Bedburg-Hau hat nach einer starken Vorstellung beim Tabellennachbarn TSV Wachtendonk/Wankum einen Sieg knapp verpasst, aber mit einem Unentschieden den dritten Tabellenrang verteidigt. "Wir hätten heute einen Sieg verdient gehabt, aber wenn mir jemand vor dem Spiel gesagt hätte, dass wir da einen Punkt holen, dann hätte ich sofort zugestimmt. Nach dem Verlauf der Partie habe ich ein wenig gemischte Gefühle", sagte Trainer Sebastian Kaul, "die Mannschaft hat eine überragende Leistung geboten, hatte die besseren Chancen und war besser als der Gegner."

Bereits in den ersten 45 Minuten machte die Eintracht einen starken Eindruck, jedoch fehlte es an der effektiven Chancenverwertung. So hatten Maximilian Janssen und Christian Klunder zwei sehr gute Möglichkeiten, ihre Farben in Führung zu bringen. Kaul hätte fast einen Querschläger im Wachtendonker Kasten untergebracht, doch das Leder landete auf dem Querbalken. Vom TSV war erstaunlich wenig zu sehen, was auch an der kompakten Defensive der SGE lag. Die spielerisch hochveranlagte Elf von Coach Günter Abel war es dann aber trotzdem, die nach 43 Minuten schmeichelhaft durch Justin Klein in Führung ging. Doch nur wenig später konnten die Gäste von der Hasselter Schulstraße den Ausgleich erzielen: Kevin Düffels erkämpfte das Leder im Mittelfeld und bediente Islam Akrab, dessen Hereingabe kam über Umwege zu Falko Kersten, der zum 1:1 vollendete (45.). Nach der Halbzeit gab eigentlich nur noch Bedburg-Hau den Ton an und belohnte sich früh. Kersten startete von der Mittellinie in Richtung Wa.-Wa.-Strafraum und traf dann aus spitzem Winkel zum 2:1 für seine Farben (47.). In der Folgezeit hätten die Hasselter den Deckel frühzeitig drauf machen können. Klunder scheiterte per Kopf am Pfosten, Dominik Ljubicic fand freistehend nicht das Ziel in die gegnerischen Maschen. Weitere gute Gelegenheiten vergaben erneut Klunder und Janssen. "Wir hatten sechs bis acht gute Szenen, die wir leider nicht gut genug ausgespielt haben", sagte Kaul. So folgte in der 82. Minute durch ein Eigentor von Martin Lindau der unglückliche 2:2-Endstand.

SGE Bedburg-Hau: Olschewski - Janßen, Ripkens, Kaul - Wensing, Akrab - Düffels, Klunder (90. Franke), Ljubicic - Janssen, Kersten.

(RP)