Voltigieren: Kalkarer Voltigierer Landessieger

Voltigieren : Kalkarer Voltigierer Landessieger

Der Verein für Voltigiersport Kalkar richtete die Rheinischen Meisterschaften aus.

„Wir sind mächtig stolz, das alles so reibungslos geklappt hat. Die Zeiteinteilung blieb im Plan und auch alles andere lief wie am Schnürchen“, steht Laura Stoffels immer noch unter dem gewaltigen Eindruck der Rheinischen Meisterschaften im Voltigieren, die vom Verein für Voltigiersport Kalkar (VVS) erstmals auf dem Gelände des RV Seydlitz Kalkar vor den Toren des Wisseler See ausgerichtet wurden. Und auch der Vorsitzende des ausrichtenden Vereins Ludger Brüx blickt ebenso zufrieden auf die Meisterschaften, wie seine Stellvertreterin Kerstin Audick. Und das nicht nur, weil sie am Ende der für alle ehrenamtlichen Helfer kräftezehrenden Veranstaltung noch etwas Großes feiern konnten. Denn die zweite Mannschaft des gastgebenden Vereins wurde Landessieger der M-Teams. Mit Longenführerin Inga Huybers und dem Pferd Beau erreichten sie 6,226 Punkte (!). Damit setzten sie sich uneinholbar vor die erste Mannschaft der RVG Lützenkirchen, die an der Longe von Ivonne Koch mit Campino 6,075 Punkte gesammelt hatte. Rang drei ging an die dritte Mannschaft des VV Köln-Dünnwald mit Longenführerin Ines Nawroth und Daviana.

„Es war durch die Bank weg ein toller Sport, den die Teilnehmer der Meisterschaften hier zeigten. Alle Pferde waren fit und wir bekamen auch eine super Resonanz der Teilnehmer und Besucher für die Organisation“, so Kerstin Audick. Geradezu perfekt waren die Voraussetzungen für die Veranstaltung durch die Kombination der beiden Anlagen des Verein für Voltigiersport Kalkar und angrenzenden RV Seydlitz Kalkar. Ebenso hervorragend, neben dem gewinn der Prüfung zum Landessieger, die tolle Platzierung Team 3 des VVS, bei dem Laura Stoffels das Pferd Friedrich der Große an der Longe führte. Auch belegte das in der mittelschweren Klasse den vierten Rang. Das Team VVS I mit Longenführerin Birte Schoofs und Pferd Felix B erzielte in der 3. Wertungsprüfung, einer Kür auf S-Niveau Rang drei. Stark waren auch die Einzelvoltigierer VVS Kalkar Joke Tepest, Lorena Roelofsen, und Sophia Ketz, die auf Pferd Exentriek mit Longenführerin Laura Stoffels erstmalig an den Rheinischen Meisterschaft teilnehmen durften. Rang fünf für das VVS Team 4 (Helena Pyka und Laura Boss; Pferd Exentriek) bei den Landessiegern der Klasse L.

„Doppelvoltigierer Carla Klein und Charlotte Klaßen zeigten zudem zwei tolle Prüfungen und erlangten zwei Mal eine Wertnoten von über 7, bei der Birte Schoofs das Pferd Felix B an der Longe führte“, so Audick. Allerdings konnten durch die Doppelbelegung der Pferde nicht mehr Teams des VVS Kalkar an den Start gehen, bedauert Audick, wobei die Teams 5, 6 und 7 hinter den Kulissen z.B. beim Harken und Wertnoten abholen halfen und die anderen Teams des Vereins kräftig anfeuerten. Bezüglich der gelungen Meisterschaften konnte sich die erste Mannschaft des RSV Neuss Grimlinghausen an die Spitze setzten. Siegreich in allen drei Umläufen konnte sich das noch sehr junge Team, das auch schon beim Preis der Besten in Warendorf überzeugen. Im Einzelvoltigieren der Junioren kein Vorbeikommen an Mona Pavetic vom RSV Neuss-Grimlinghausen. Im Gruppenvoltigieren der Klasse S konnte das Team NORKA vom VV Köln-Dünnwald alle drei Umläufe mit deutlichem Abstand für sich entscheiden. Gold für den amtierenden Deutschen Meister Thomas Brüsewitz im Einzelvoltigieren der Klasse S.

Landessieger der E-Teams wurde der RFV Dhünn, wobei sich die dritte Mannschaft des RSV Essen an die Spitze der A-Teams setzte. Auch in der Konkurrenz der L-Teams stellte der RSV Essen die Sieger.