1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Kalkar: SV Hönnepel-Niedermörmter verliert beim SV Sonsbeck

Fußball : Sven Schützek hadert mit dem fehlenden Spielglück

Der Landesligist SV Hönnepel-Niedermörmter verliert beim Spitzenreiter SV Sonsbeck mit 0:1. Ab der 66. Minute spielen die Gäste in Überzahl, verpassen aber den Ausgleich.

„Uns fehlt einfach ein bisschen Spielglück“, sagte Sven Schützek, Trainer des Fußball-Landesligisten SV Hönnepel-Niedermörmter, nach der knappen 0:1 (0:1)-Niederlage beim SV Sonsbeck. Seine Mannschaft leistete 90 Minuten lang Gegenwehr und erarbeitete sich auch einige Einschussmöglichkeiten.

Die Sonsbecker festigten durch den knappen Erfolg ihre Spitzenposition und profitierten zudem vom Ausrutscher des PSV Wesel, der beim VfL Tönisberg deutlich mit 2:6 verloren hatte. Drei Zähler hat der SV Sonsbeck nun mehr auf dem Konto. Die SV Hö.-Nie. rutschte durch die Niederlage auf Rang elf ab.

Schon einige Tage vor der Partie stand fest, dass Sven Schützek auf sechs Stammkräfte verzichten musste. Erschwerend kam nun noch hinzu, dass Abwehrspieler Daniel Groß nach acht Minuten verletzungsbedingt passen musste. „Trotz der vielen Umstellungen haben wir einen guten Auftritt beim Spitzenreiter hingelegt. Das gibt uns Mut. Auf diese Leistung müssen wir in den kommenden Wochen aufbauen“, sagte Schützek.

Das bessere Team stellte erwartungsgemäß der SV Sonsbeck, der sich aber gegen die gut gestaffelten Gäste sehr schwer tat. In der 16. Minute gab es gar eine Großchance für die SV Hö.-Nie., doch Stefan Kapuscinski schoss über das Tor. Weitaus besser machte es der Aufstiegsaspirant 360 Sekunden später. Klaus Keisers war zur Stelle und traf zum 1:0. Für den Torjäger, der von der Vorarbeit von Jannis Pütz profitiert hatte, war es schon Saisontor Nummer sechs. Sonsbecker Chancen, zu erhöhen, hatten noch Jamie van de Loo (37.) und Luca Terfloth (48.).

Die SV Hö.-Nie. steckte aber nicht auf und hatte auch einige Gelegenheiten. In der 63. Minute scheiterte Florian Ortstadt an Keeper Tim Weichelt. Eng wurde es dann nochmal als Jannis Pütz (66.) nach einer Tätlichkeit gegen Marcel Schütze die Rote Karte sah, so dass der SV Sonsbeck in der Schlussphase in Unterzahl agieren musste. Zwei große Chancen boten sich in der Folge dem Gast durch Marvin Ellmann. In der 82. Minute verhinderte Robin Schoofs mit einem beherzten Einsatz einen Treffer des Torjägers. Nur 60 Sekunden später stand Ellmann vollkommen frei vor dem Sonsbecker Tor, doch seine Volleyabnahme ging haarscharf am Pfosten vorbei.

Aber auch in Unterzahl blieb der SV Sonsbeck brandgefährlich. Doch bei den Kontern, die mustergültig vorgetragen worden waren, war Verlass auf Schlussmann Fabian Groß. Zuerst rettete er gegen Jan-Luca Goertz (85.), danach war Luca Terfloth (86.) nur zweiter Sieger im Duell mit dem Keeper. „Fabian hat gezeigt, dass auf ihn Verlass ist. Er hat uns im Spiel gehalten“, sagte Sven Schützek.

SV Hönnepel-Niedermörmter: F. Groß – Özcelik (75. Benli), Schütze, Braun, D. Groß (8. Tatzel), Miri, Kapuscinski, Eichholz, Bilali, Ortstadt, Ellmann.