Mädchenfußball: Kämpferherzen in letzter Minute ins Finale

Mädchenfußball : Kämpferherzen in letzter Minute ins Finale

B-Juniorinnen Niederrheinpokal: SV Bedburg-Hau - 1. FC Mönchengladbach 2:1 (0:1)

In einem echten Pokalthriller zog die U17 der Kämpferherzen ins Finale des Niederrheinpokals ein. Das Team von Trainer Sven Rickes drehte dabei einen Rückstand aus Hälfte eins. das goldene Tor erzielte die eingewechselte Anna Klucken in der Nachspielzeit.

Die Gastgeberinnen kamen auf einer gut besuchten Sportanlage am Duvenpoll in Warbeyen nach ausgeglichener Anfangsphase immer besser in die Partie. Mahee Derricks (10. Minute) kam zu einer ersten guten Gelegenheit, ließ diese aber ungenutzt. Im direkten Gegenzug erzielte die Gladbacher Kapitänin mit einem Sonntagsschuss über Judith Thieme im Tor der U17 hinweg das 1:0 (12.). Hau ließ sich davon aber nicht beeindrucken, sondern spielte geduldig weiter. Über viel Ballbesitz, eine gute Raumaufteilung und teils schöne Kombinationen schnürte das Rickes-Team die Gäste in deren Hälfte ein. So blieb Pia Landers nach Vorarbeit von Sophie Schneider frei vor der Torhüterin glücklos (25.), ehe Emily Kühn und Kira Zemlin mit Schüssen aus jeweils knapp 20 Metern das Tor verfehlten. Erneut Landers verpasste kurz vor dem Pausenpfiff den Ausgleich, sodass es mit 0:1 in die Pause ging.

Nach Wiederanpfiff nutzte Kira Zemlin auf Vorarbeit von Emily Kühn die erste Chance zum schnellen Ausgleich (44.). Anschließend kam auch der Tabellenführer der Niederrheinliga wieder besser ins Spiel, konnte aus einer Kopfballgelegenheit und einem Fernschuss aber kein Kapital schlagen. In der Schlussphase übernahmen aber wieder die Kämpferherzen das Kommando und über die eingewechselten Lorena Hofkens, die zweimal schön für Anna Klucken durchsteckte, zu besten gelegenheiten.

Klucken nutzte in der Nachspielzeit aber die entscheidende Chance und staubte nach einer Ecke zum Siegtreffer ab, sodass die Gastgeberinnen den Einzug ins Finale bejubeln durften.

„Die Mädels haben es heute überragend gemacht. Das gibt uns auch Auftrieb für die Liga“, freute sich Rickes anschließend.

SV Bedburg-Hau: Thieme- Schneider, Cronenberg, Derricks, Oster- Schneider, Zemlin, Kühn- Landers (72. Klucken), Wörner (33. Willemsen), Baran (75. Hofkens)

Mehr von RP ONLINE