Lokalsport: Kämpferherzen im Titelrennen

Lokalsport: Kämpferherzen im Titelrennen

B-Juniorinnen-Niederrheinliga: SV Bedburg-Hau - Bayer Wuppertal 9:1.

Keine Angst vor großen Namen zeigten die Kämpferherzen von SV Bedburg-Hau bei ihrem ersten Heimspiel am Duvenpoll in diesem Jahr. Sie fertigen Bayer Wuppertal mit 9:1 ab. Damit bleiben sie weiterhin ungeschlagen und halten das Meisterschaftsrennen noch immer offen. Drei Teams haben noch die Chance auf den Titel des Niederrheinmeisters. Und die kommenden zwei Wochen werden wohl eine Vorentscheidung in diesem spannenden Rennen bringen. Bereits heute Abend stehen sich die beiden hartnäckigsten Verfolger der Hauer gegenüber. In Mönchengladbach trifft dann der 1.FC Mönchengladbach auf den FV Duisburg 08. Und am nächsten Sonntag treffen die Kämpferherzen auf die Duisburger, bevor sie in der Woche darauf den 1. FC Mönchengladbach am Duvenpoll empfangen.

"Wenn man im gesicherten Mittelfeld um den direkten Klassenerhalt kämpft, ist das entspannter, weil man weiß, dass man nichts zu verlieren hat, doch so ist jedes Spiel ein Endspiel um den Titel", kommentiert Coach Leygraaf die angespannte Lage im Talentförderzentrum. Gleichwohl ist die Stimmung im großen Kader der Hauer sehr gut. Woche für Woche rufen die Mädchen Spitzenleistung ab.

So auch im Heimspiel gegen die Wuppertaler. In der jungen Geschichte des Duells der beiden war der Spielverlauf selten so klar zu Gunsten der Kämpferherzen. Lediglich ein Sonntagsschuss konnte den Gästen einen Ehrentreffer ermöglichen, sonst sahen sie des Gegners Tor meist aus der Ferne. Mit klugem Aufbauspiel und hoher Passgenauigkeit konnten die Talente aus dem Förderzentrum trotz schwierigen Untergrunds ihr Können erneut dominant unter Beweis stellen. Im Mittelfeld wurden die Zweikämpfe überzeugend gewonnen, und die Offensivabteilung war permanent in Bewegung und sehr schwer auszurechnen. Mit Julia Hülsken (3), Nadine Haan (2), Sophie Schneider (2) und Leona Baran (1) konnten alle offensiven Kräfte Treffer markieren. Mit einem sehenswerten Distanzschuss in der 15. Minute konnte Zara Rickes als linke Außenverteidigerin mit ihrem 6. (!) Saisontreffer ebenfalls einen Torerfolg besteuern. Nun warten mit Duisburg 08 (auswärts) und dem 1.FC Mönchengladbach die zwei schwersten Brocken der Liga auf die Kämpferherzen.

  • Lokalsport : Kämpferherzen erobern die Tabellenspitze

Gleich wie diese Spiele ausgehen und wo sie am Ende der Saison stehen werden, die Art und Weise, was sie auf dem Platz zeigen, wird dem Namen Talentförderzentrum allemal gerecht. "Mich freut die Spielfreude und die Tatsache, dass sie ihre Aufgaben immer fußballerisch lösen. Was mich noch mehr freut als die derzeitige Tabellenführung, ist die Tatsache, dass sie gleichzeitig auch auf dem zweiten Platz der Fairnesstabelle stehen. Das spricht für die fußballerische Qualität und den Sportsgeist der Spielerinnen", so Klaus Bartsch, Leiter des TFZ am Duvenpoll.

SV Bedburg-Hau: Giebels - Grabbe, Schneider, Cloé Rickes, Zara Rickes (41. Oster), Funken (28. Cronenberg), Kühn, Ferber (28. Baran), Schneider, (56. Ruppin), Julia Hülsken. Tore: 1:0 Haan (4.), 2:0 Hülsken (14.), 3:0 Rickes (15.), 3:1 Niederstenschee (46.), 4:1 Hülsken (50.), 5:1 Haan (54.), 6:1 Schneider (55.), 7:1 Hülsken (59.), 8:1 Schneider (64.), 9:1 Baran (69.).

(RP)