1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: Kämpferherzen: Drei Treffer durch Nadine Haan

Lokalsport : Kämpferherzen: Drei Treffer durch Nadine Haan

B-Juniorinnen-Niederrheinliga: VfL Rhede - SV Bedburg-Hau 0:3. Trotz zahlreicher Ausfälle zeigen die Kämpferherzen im Auswärtsspiel beim bisherigen Tabellendritten eine starke Leistung. Wieder einmal konnte das Trainerteam der Hauer Mädchen aus ihrem Kader von 21 Spielerinnen lediglich zwölf ins Aufgebot nehmen. "Unser Kranken- und Verletztenstand ist zur Zeit wirklich niederschmetternd!", kommentiert Phyisotherapeutin Ina van Elk die gegenwärtige Situation im TFZ am Duvenpoll. So müssen erneut die jüngeren Jahrgänge ran und früher als erwartet in der Saison Verantwortung übernehmen. Mit fünf U15 Jahrgängen in der Startelf mussten das Flagshipteam des TFZ Nachwuchses dann zum Flutlichtspiel gegen Rhede antreten. Doch das junge Team machte seine Sache sehr gut in diesem zunächst ausgeglichenen Leistungsvergleich. Die Hauer Gäste erspielten sich mehr und mehr Überlegenheit, je länger das Spiel dauerte. Insbesondere Julia Hülsken war nach ihrer kurzen Erkältung wieder in absoluter Topform. In der 24. Spielminute passte Hülsken mit strammem Diagonalpass in die Spitze, wo Nadine Haan das 1:0 schoss.

B-Juniorinnen-Niederrheinliga: VfL Rhede - SV Bedburg-Hau 0:3. Trotz zahlreicher Ausfälle zeigen die Kämpferherzen im Auswärtsspiel beim bisherigen Tabellendritten eine starke Leistung. Wieder einmal konnte das Trainerteam der Hauer Mädchen aus ihrem Kader von 21 Spielerinnen lediglich zwölf ins Aufgebot nehmen. "Unser Kranken- und Verletztenstand ist zur Zeit wirklich niederschmetternd!", kommentiert Phyisotherapeutin Ina van Elk die gegenwärtige Situation im TFZ am Duvenpoll. So müssen erneut die jüngeren Jahrgänge ran und früher als erwartet in der Saison Verantwortung übernehmen. Mit fünf U15 Jahrgängen in der Startelf mussten das Flagshipteam des TFZ Nachwuchses dann zum Flutlichtspiel gegen Rhede antreten. Doch das junge Team machte seine Sache sehr gut in diesem zunächst ausgeglichenen Leistungsvergleich. Die Hauer Gäste erspielten sich mehr und mehr Überlegenheit, je länger das Spiel dauerte. Insbesondere Julia Hülsken war nach ihrer kurzen Erkältung wieder in absoluter Topform. In der 24. Spielminute passte Hülsken mit strammem Diagonalpass in die Spitze, wo Nadine Haan das 1:0 schoss.

  • Grün-Weiß Vernum eilt in der Kreisliga
    Die Höhepunkte : Diese Fußball-Spiele sollten Sie am Wochenende im Blick haben
  • SGE-Trainer Sebastian Kaul ärgert sich ein
    Fußball-Landesliga : SV Hö.-Nie. hat Personalsorgen, die SGE ein Defensivproblem
  • Trainer Sandro Scuderi (Mitte) mahnt seine
    Fußball-Regionalliga der Frauen : VfR Warbeyen will nicht mit leeren Händen zurückkehren

Nach Wiederanpfiff konnte der Gastgeber etwa zehn Minuten erneut stark gegenhalten, doch dann setzte sich die Dominanz der jungen Gäste wieder durch. Chloé Rickes spielte einen diagonalen Flugball über 30 Meter, den Haan erneut mit hohem Tempo mitnahm. Dann schlenzte sie den Ball an der heraus eilenden Torhüterin zum 2:0 (48. Minute) ins lange Toreck. In der 68. Minute vollendete Nadine Haan mit dem 3:0-Endstand ihren Dreierpack.

Damit setzte sich das Hauer Team vorübergehend wieder auf Platz zwei der Tabelle und kann zumindest mit direktem Anschluss an die Spitze überwintern, wenn im letzten Spiel der Hinrunde, dem Heimspiel gegen den FC Kray am Sonntag, 3. Dezember, ebenfalls ein Sieg gelingen sollte.

(RP)