Lokalsport: Jugendfußball: Schlusslicht Ronsdorf zum FC

Lokalsport: Jugendfußball: Schlusslicht Ronsdorf zum FC

A-Junioren Niederrheinliga: 1. FC Kleve - TSV Ronsdorf (Sonntag, 11 Uhr). Nachdem die Begegnung mit dem 1. FC Mönchengladbach auf Grund des Wetters nicht stattfinden konnte, trifft das Team von Lukas Nakielski und Hikmet Eroglu nun nach zweiwöchiger Spielpause auf Ligaschlusslicht Ronsdorf. Vor allem mit Blick auf die Hinrunden-Partie ist der FC jedoch vorgewarnt. Damals schlug der TSV die Schwanenstädter mit 2:1.

A-Junioren Niederrheinliga: 1. FC Kleve - TSV Ronsdorf (Sonntag, 11 Uhr). Nachdem die Begegnung mit dem 1. FC Mönchengladbach auf Grund des Wetters nicht stattfinden konnte, trifft das Team von Lukas Nakielski und Hikmet Eroglu nun nach zweiwöchiger Spielpause auf Ligaschlusslicht Ronsdorf. Vor allem mit Blick auf die Hinrunden-Partie ist der FC jedoch vorgewarnt. Damals schlug der TSV die Schwanenstädter mit 2:1.

Zudem zeigten sich die Gäste im direkten Vergleich mit Straelen und Kray siegreich.

Die übrigen 13 Spiele verlor man jedoch allesamt.

"Gegen Ronsdorf stehen wir vermutlich erstmals in der Pflicht zu gewinnen", meint FC-Co-Coach Eroglu.

"Wir haben in den letzten Wochen sowohl im Training, als auch in den Spielen viel investiert und wollen nun nicht wieder alles herschenken. Irgendwann wird mit Sicherheit ein Rückschlag kommen aber das soll definitiv nicht gegen Ronsdorf geschehen."

Klar ist auch, dass man im Lager der Klever die Siegesserie, die nunmehr schon wettbewerbsübergreifend vier Spiele lang anhält, gerne fortsetzen möchte.

"Wer hätte damit gerechnet, dass wir jetzt so eine Serie starten? Nach der Hinrunde waren wir doch schon fast abgeschrieben", zeigt sich Eroglu erfreut über die Leistung seiner Mannschaft.

Zu all diesen guten Vorzeichen kommt zudem noch dazu, dass Christian Emmers nach seiner Sperre wieder zur Mannschaft stößt und das Trainerteam mit Ausnahme vom Langzeitverletzten Kevin Naß wieder aus dem Vollen schöpfen kann.

Angestoßen wir die Partie am Sonntag um 11 Uhr auf dem Kunstrasen im Gustav-Hoffmann-Stadion.

(RP)