Jugendfußball: Nicht den Hauch einer Chance

Jugendfußball: Nicht den Hauch einer Chance

C-Junioren-Niederrheinliga

PSV Wesel-Lackhausen - 1. FC Kleve 5:0 (3:0): Obwohl die C-Junioren des 1. FC Kleve in der Rückrunde bisher stark verbessert spielten, gab es gegen den Zweitplatzierten PSV Wesel-Lackhausen nichts zu holen. "Es war der erwartet starke Gegner. Wesel-Lackhausen dominierte die gesamte Spielzeit und ließ uns nicht den Hauch einer Chance", erklärte Kleves Trainer Markus van Baal nach dem Spiel. Die Partie war schon früh entschieden. Wesel-Lackhausen zeigte ansehnlichen Kombinationsfußball und erzielte bereits in der 11. Minute die 1:0-Führung. Van Baal musste sich fortan ansehen, "wie der PSV sich in einen Rausch spielte." Tore in der 14. und in der 17. Minute waren die Folge. Im zweiten Durchgang stand der 1. FC besser, der PSV schaltete einen Gang zurück. Dennoch fiel nach einem Eckball der vierte Treffer der Heimmannschaft (49.). Kurz vor Spielende erhöhte der PSV gar auf 5:0 (69.).

Verdienter Sieg

"In der Höhe war der Sieg absolut in Ordnung und hätte auch noch deutlicher ausfallen können, wenn unser Torwart Jendrik Ferdenhert nicht hervorragend gehalten hätte", analysierte der Klever Coach und lobte den Gegner: "Der PSV ist mit Sicherheit die spielerisch beste Mannschaft und ein großer Meisterschaftsfavorit. Wir müssen unsere Punkte woanders holen."

1. FC Kleve: Ferdenhert - Bruns, Piffko, Hell - Böhmer (60.van Teeffelen), Franke - Reintjes, Deckers, Evrard - Santana, Eroglu (36.Saka)

(RP)