1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Jugendfußball: 1. FC Kleve und Siegfried Materborn verlieren

Fußball : Bittere Niederlage für U-15-Team des 1. FC Kleve

Die Abstiegssorgen des Niederrheinligisten haben sich nach der 1:4-Niederlage im Heimspiel gegen den 1. FC Bocholt vergrößert. Die D-Junioren von Siegfried Materborn verlieren 1:2 beim PSV Wesel.

Eine bittere 1:4 (1:3)-Niederlage musste am Samstag die U-15-Mannschaft des 1. FC Kleve in der Fußball-Niederrheinliga im Heimspiel gegen den 1. FC Bocholt hinnehmen. Das Team der Trainer Markus Verkühlen und Daniel Lehnert trennt mit 15 Zählern jetzt nur noch das bessere Torverhältnis vom ersten direkten Abstiegsplatz, den die SG Essen-Schönebeck einnimmt. Die nächste Partie beim Vorletzten Union Nettetal, die am kommenden Samstag, 15 Uhr,stattfindet, hat somit für die Rot-Blauen noch an Bedeutung gewonnen.

Der 1. FC Kleve musste in der Begegnung die Stammspieler Diyan Sezek, Luc Nebelung und Erik Zillig ersetzen. „Wir haben es leider nicht geschafft, diese Ausfälle zu kompensieren“, sagte Verkühlen. Dabei erwischte seine Mannschaft einen guten Start und ging durch einen frühen Treffer von Jan Lehnert in Führung (6.). „Anstatt das Spiel danach zu beruhigen, haben wir aber einfach zu viele Fehler gemacht“, so Verkühlen. Der 1. FC Bocholt nutzte das und lag zum Seitenwechsel schon mit 3:1 vorne.

Nach der Pause steigerte sich der Gastgeber etwas. „In der zweiten Hälfte hat die Mannschaft zumindest eine Reaktion gezeigt“, sagte Verkühlen. Miguel Mooren und Jan Lehnert hatten gute Chancen zum Anschlusstreffer. Bocholt stellte mit dem Abpfiff den Endstand her.

1. FC Kleve: Seifert - Akpinar, Baumeister, Hoenselaar, Arnold - Großhans, Michajlezko (36. Oraca), Braam (36. Erkens, 61. Kolender), Mooren - Taylan, Lehnert.

Die dritte Niederlage in der dritten Partie der Niederrhein-Spielrunde setzte es für die D-Junioren von Siegfried Materborn. Das Team von Trainer Peter Fehlemann musste sich beim Spitzenreiter PSV Wesel mit 1:2 (1:1) geschlagen geben. Immerhin erzielte Vincent Büning den ersten Materborner Treffer in der Runde. „Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg für Wesel in Ordnung“, sagte Fehlemann.

Seine personell unveränderte Mannschaft legte einen Start nach Maß hin. Büning gelang nach zwölf Minuten das 1:0. PSV-Trainer Roger Rütter wechselte nach 18 Minuten dann bereits drei Akteure aus. Der Favorit machte seinen Sieg mit Treffern in der 22. und 36. Minute perfekt. „Insgesamt war das eine ordentliche Vorstellung der Mannschaft“, sagte Fehlemann.

Siegfried Materborn: Börgmann - Oberbanscheidt, Arifi, Zulauf, Evers, Miri, Varan, Eul, Büning.