Lokalsport: Jubiläum: 50. "respect-Turnier

Lokalsport : Jubiläum: 50. "respect-Turnier

In der Uedemer Halle wird um den Hans-Diedrich-Wanderpokal gekickt.

Köln, Berlin, Hamburg, Mainz, Kaiserslautern, München, Jaroslaw/Polen, Mechelen/B., Leverkusen, das klingt, als wäre man in der Bundesliga oder in der Europa League unterwegs. Aber es ist nur das G-Team Uedem, das mit der "respect"-Kampagne des WFLV auf die sportlichen Belange von geistig behinderten Fußballer hinweist, dadurch viele Stadien und ehemalige Bundesligaspieler kennengelernt hat.

Am 1. Adventssamstag, 29. November, ist es wieder soweit. In Uedem wird ein Jubiläum gefeiert. Beim 12. "respect"-Hallenturnier um den "Hans-Diedrich-Wanderpokal" kann das G-Team Uedem auf 50 Turniere zurückblicken, die Werner Weidemann und seine Helfer seit 2005 organisiert haben.

Das G-Team Uedem hat wieder zum "Budenzauber" eingeladen und zehn Mannschaften werden unter der Schirmherrschaft des Uedemer Bürgermeisters Rainer Weber um Pokale und persönlichen Medaillen versuchen, das "Runde" so oft wie möglich ins "Eckige" zu versenken. Wer letztendlich als "respect"-Ehrengast nach Wolfgang Weber, Ingo Anderbrügge, Andreas Wessels und Jupp Tenhagen die Siegerehrung in Uedem mitgestaltet, wird noch das Geheimnis vom lizensierten Vereinsmanager des DFB beim G-Team Uedem, Werner Weidemann, bleiben. In die weitere bunte Reihe von ehemaligen National- und Bundesligaspielern reihen sich Bernd Cullmann, Bernard Dietz, Olli Bierhoff, Florian Heller, Uwe Seeler, Marco Haber, Bernd Hölzenbein, Jan Tomaczewski, Hennes Löhr und Ulli Stein ein, die jeweils von den Turnierspielen und der gesamten Atmosphäre begeistert waren und gerne als "respect"-Paten zur Verfügung standen.

"respect" zollt das G-Team aber auch allen Freunden und Gönnern, hier sind besonders die Frauen der Uedemer CDU zu erwähnen, die sich im Laufe der letzten Jahre aktiv am Geschehen rund um das G-Team beteiligt haben und ohne deren Hilfe der Verein nicht so gut dastehen würde.

Zum Jubiläum gibt es eine Tombola mit schönen Preisen rund um den Sport.

Am Turniertag können in der Uedemer Doppelturnhalle dann neben den handsignierten Trikots vom MSV Duisburg, Mainz 05, 1. FC Kaiserslautern auch zehn Trikots der Deutschen Nationalmannschaft, Hannover 96, VfL Wolfsburg, Fortuna Düsseldorf, Torwarthandschuhe, Baseballkappen, Sporttaschen und weitere Sachpreise den Besitzer wechseln.

Für das kommende Jahr sind schon ein Benefizturnier mit dem MSV Duisburg in Planung und auch der VfL Wolfsburg hat Interesse an der "respect"-Kampagne bekundet. Der Behindertenbeauftragte aus der Autostadt würde mit dem G-Team zum Beginn der nächsten Saison gerne ein "respect"-Turnier unter der Regie der Niederrheiner aus der Schustergemeinde organisieren und veranstalten.

(RP)