Fußball : Joker Diedenhofen Matchwinner

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 4: 1. FC Kleve II - GSV Moers 2:1 (0:0)

Einen schmeichelhaften Dreier holte die Reserve des 1. FC Kleve. Die Mannschaft von Trainer Lukas Nakielski besiegte daheim den GSV Moers mit 2:1 und holte damit wichtige Zähler, um sich weiter von der unteren Tabellenregion abzusetzen. Mit einer Änderung in der Startelf gingen die Rot-Blauen in die Partie, Hogir Adar rückte für Fatawu Tchamousou ins Team. Die Kontrolle über das Spielgeschehen übernahmen von Anfang an die Gäste, bisher mit nur drei Punkten Tabellenschlusslicht. Auch die erste Gelegenheit gehörte dem GSV, der Stürmer verfehlte das leere Tor aus fünf Metern allerdings (6. Minute). Kurz darauf musste Bjarne Janßen einen Distanzschuss per Flugeinlage parieren, ehe ein Freistoß der Moerser an der Latte landete (11.). Nakielski nahm nach 30 Minuten den ersten Wechsel vor: Niklas Albers wurde für Daniel Herzel ins Spiel gebracht.

Die Gastgeber kamen nach der Pause besser ins Spiel und gingen nach 66 Minuten in Führung: Der eingewechselte Julian Diedenhofen steckte schön durch für Sezai Kezer, der mit dem ersten Schuss seiner Mannschaft aufs Tor das 1:0 besorgte und flach ins rechte Eck vollendete. Diedenhofen sorgte auch dafür, dass die Elf vom Bresserberg wenig später nachlegte. Erneut war es ein Konter, als Biyan Kesen Diedenhofen anspielte, der einen Gegenspieler stehen ließ und dann zum 2:0 vollstreckte (74.). Moers ließ sich aber nicht hängen, sondern suchte weiter den Weg nach vorne. In einer unglaublichen Szene scheiterten die Gäste erst an Bjarne Janßen, im ersten Nachschuss an Yannick Wild auf der Linie und den zweiten Nachschuss klärte schließlich Robert Boßmann (80.). Nur 60 Sekunden später kam aber eine flache Hereingabe in den Fünfmeterraum, die Kleves Kapitän Marius Krausel beim Rettungsversuch ins eigene Tor lenkte (81.). In der Nachspielzeit hatte der Tabellenletzte so noch einmal die Chance zum 2:2, Krausel blockte den Schuss aber ab.

„Das ist ein sehr glücklicher Sieg. Extralob geht natürlich an Julian Diedenhofen“, sagte Nakielski.

FC Kleve II: Janßen - Evrard, Wild, Krausel, Boßmann - Herzel (29. Albers), Janssen (68. Kesen), Maeouhat, Emmers - Kezer (77. Verkühlen), Adar (54. Diedenhofen)

Mehr von RP ONLINE