Lokalsport: Janssen und Geckeler führen VfR zu 2:2-Remis

Lokalsport : Janssen und Geckeler führen VfR zu 2:2-Remis

Frauen-Fußball-Landesliga: VfR Warbeyen - Viktoria Winnekendonk 2:2 (0:2). Irres Finale am Warbeyener Duvenpoll: Der VfR schien trotz 35-minütiger Überzahl gegen den Tabellenführer Viktoria Winnekendonk so gut wie geschlagen. Doch Kristin Janssen (87.) und Anne Geckeler (92.) besorgten im Endspurt den 2:2-Ausgleich - Jubel in Warbeyen, Ernüchterung in Winnekendonk. "Die Mannschaft hat Charakter bewiesen. Wir hatten sechs Ausfälle zu verzeichnen. Ich bin stolz darauf, wie nahtlos sich Hannah Giebels und Soraya Specht in unser Spiel integriert haben", so VfR-Coach Ulrich Goris. Die Gäste waren im ersten Durchgang das dominierende Team und gingen durch einen Doppelschlag von Samira Berns verdient mit 2:0 in Führung. Trotz eines Lattentreffers zeigte der VfR zunächst eine schwache Darbietung, war zu weit von den Gegenspielerinnen entfernt. Das Spiel nahm erst nach einer Gelb-Roten Karte für die Gäste in der 56. Spielminute eine Wende, fortan wirkte Warbeyen zielstrebiger. So reichte es am Ende noch zu einer leistungsgerechten Punkteteilung.

Frauen-Fußball-Landesliga: VfR Warbeyen - Viktoria Winnekendonk 2:2 (0:2). Irres Finale am Warbeyener Duvenpoll: Der VfR schien trotz 35-minütiger Überzahl gegen den Tabellenführer Viktoria Winnekendonk so gut wie geschlagen. Doch Kristin Janssen (87.) und Anne Geckeler (92.) besorgten im Endspurt den 2:2-Ausgleich - Jubel in Warbeyen, Ernüchterung in Winnekendonk. "Die Mannschaft hat Charakter bewiesen. Wir hatten sechs Ausfälle zu verzeichnen. Ich bin stolz darauf, wie nahtlos sich Hannah Giebels und Soraya Specht in unser Spiel integriert haben", so VfR-Coach Ulrich Goris. Die Gäste waren im ersten Durchgang das dominierende Team und gingen durch einen Doppelschlag von Samira Berns verdient mit 2:0 in Führung. Trotz eines Lattentreffers zeigte der VfR zunächst eine schwache Darbietung, war zu weit von den Gegenspielerinnen entfernt. Das Spiel nahm erst nach einer Gelb-Roten Karte für die Gäste in der 56. Spielminute eine Wende, fortan wirkte Warbeyen zielstrebiger. So reichte es am Ende noch zu einer leistungsgerechten Punkteteilung.

VfR Warbeyen: Krüger - Janßen, Theelen, Schüller-Ruhl, Kunders, Giebels, Geckeler, Fieker (52. J. Koenen), Specht, Becker (Biermann), Beckers.

(RP)
Mehr von RP ONLINE