Fußball: Imeri soll Mikolajczak im Mittelfeld ersetzen

Fußball : Imeri soll Mikolajczak im Mittelfeld ersetzen

Fußball-Oberliga: Der Spitzenreiter SV Hönnepel/Niedermörmter tritt schon am morgigen Samstag bei der U23 Rot-Weiß Essens an.

Der SV Hönnepel/Niedermörmter ist in der Fußball-Oberliga das Maß aller Dinge. Acht Punkte Vorsprung vor dem MSV Duisburg U23 und deren zehn vor dem FC Kray haben dafür gesorgt, dass die Mannschaft von Georg Mewes weit enteilt ist und mit Riesenschritten der Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Regionallliga entgegensteuert. Der Coach warnt jedoch: "Wenn wir in jetzt folgenden der englischen Woche alle drei Spiele verlieren sollten, können wir einen Punkt Rückstand haben."

Damit liegt er natürlich richtig, doch ernsthaft dürfte er daran auch nicht glauben. Zu souverän haben die Schwarz-Gelben ihr Rückrundenprogramm heruntergespult, von acht Spielen nur eines (gegen Turu) Düsseldorf verloren. Und dabei wurden die Siege zumeist mehr als verdient nach Hause geholt.

So will Mewes auch die Partie bei der U23 Rot-Weiß Essens, die bereits am morgigen Samstag um 14 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Seumannstraße angepfiffen wird, mit seinen Schützlingen für sich entscheiden: "Wir fahren nach Essen, um drei Punkte mitzunehmen. Es wird aber ein harter Brocken." Immerhin hätten die RWE-Youngster zuletzt zwei Zu-Null-Siege gelandet, 4:0 gegen Germania Ratingen und 1:0 im Derby beim FC Kray. Damit leistete die von Dirk Helmig betreute Mannschaft, die im gesicherten Mittelfeld angesiedelt ist, Schützenhilfe für den SV Hö./Nie.

Das Mewes-Team tat sich am Vorsonntag gegen den VfB Homberg recht schwer. Nach einer schnellen 2:0-Führung nach elf Minuten durch zwei Treffer von Andre Trienenjost versäumte es die Mannschaft, schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. Mewes: "Wenn wir schnell das 3:0 nachgelegt hätten, wäre uns das Zittern bis zum Schlusspfiff erspart geblieben."

Der Tabellenführer muss in Essen auf wichtige Spieler verzichten. Christian Mikolajczaks muss wegen seiner gelb-roten Karte (Mewes: "Die war lächerlich") zuschauen. Shkelzen Imeri soll ihn ersetzen. Patrick Schüssler, letzte Woche frühzeitig ausgewechselt, muss verletzungsbedingt mindestens drei Wochen pausieren. "Er hat zu früh wieder angefangen, das war falscher Ehrgeiz", ist der Coach traurig, dass eine wichtige Offensivkraft ausfällt. Somit steht Trienenjost noch mehr in der Verantwortung. 23 Treffer sprechen allerdings eine deutliche Sprache. Auf den noch jungen Torjäger kann man sich zumeist verlassen. Ebenfalls fehlen wird Dennis Terwiel wie wohl auch Darius Strode, der gestern nur Lauftraining absolvierte. Mewes: "Ich werde dennoch elf gute Leute auf den Platz schicken, und auch die Ersatzbank kann sich sehen lassen."

Das Hinspiel gewann Hö./Nie. mit 3:1 durch späte Tore von Marc Beckert und Imeri. zum 1:0 hatte Trienenjost getroffen.

(RP)