Fußball: Hö.-Nie. II: Beine mit Rot vom Platz

Fußball : Hö.-Nie. II: Beine mit Rot vom Platz

Fußball-Landesliga: VSF Amern - SV Hönnepel-Niedermörmter II 2:1 (1:0)

Zu Gast bei den VSF Amern kam der SV Hö.-Nie. II gestern nicht über ein 1:2 (0:1) hinaus. Schlüsselszene der Partie (42.): Gästestürmer Tom Wilbers trifft zum 1:0 und muss seinen Jubel nach kurzer Beratung zwischen Schiedsrichterin Franziska Erkes und ihrem Linienrichter abbrechen, weil die Offizielle auf Abseits entscheidet. Mit der Entscheidung sorgte sie nicht nur bei den Gästen für Unverständnis, denn Vorlagengeber Daniel Beine hatte sich zuvor praktisch bis an die Grundlinie vorgearbeitet und von links in den Rückraum zu Wilbers gepasst, der aus der Strafraummitte einschoss. Auch der deutlich besser stehende Linienrichter hatte kein Abseits erkannt. "Er ist auch dabei geblieben", sagten die SV-Spieler kopfschüttelnd auf dem Weg in die Kabine. Spielertrainer Daniel Beine (44.) wurde aufgrund eines wütenden Zurufes infolge der Entscheidung mit Rot vom Platz gestellt. "Ich habe sie nur gefragt, ob das ein Witz sei", so Beine.

Die Leistung der VSF schmälern die dubiosen Entscheidungen nicht: Sie blieben - bis auf ein böswillig gestrecktes Bein von Michel Busen (Rot, 90.) - sportlich und hatten im ersten Durchgang die Mehrzahl an Chancen. Zu allem Überfluss für die Jungbullen trafen die Hausherren zudem im Gegenzug zum aberkannten Tor zum 1:0 (Rene Jansen, Schuss, 44.).

Die Gäste boten im zweiten Durchgang weiter Paroli und glichen durch Hassan Hamzaoglu (Heber, 63.) aus, der mit Groes, Etuk, Aretz & Co. einige gute Angriffe in Unterzahl organisierte. Doch auch die Hausherren hatten weiter ihre Chancen, gingen erneut durch Jansen (Schuss, 78.) in Führung und sicherten sich den wichtigen Dreier im Abstiegskampf.

SV Hö.-Nie. II: Auclair - Wilde, Grütter, Hüwels, Aretz - Saka (21. B. Etuk), Groes, Sankowski, Amoako (57. Hamzaoglu) - Wilbers (46. Millar), Beine.

(RP)
Mehr von RP ONLINE