Fußball: Hö.-Nie. II bastelt an zukünftiger Mannschaft

Fußball : Hö.-Nie. II bastelt an zukünftiger Mannschaft

Die Planungen beim so gut wie feststehenden Landesligaaufsteiger sind bereits weit fortgeschritten.

Die U 23-Mannschaft des SV Hönnepel/Niedermörmter, die derzeit mit einem Vorsprung von zehn Punkten nahezu uneinholbar die Tabelle in der Bezirksliga-Gruppe 7 anführt und den Meistersekt schon genussfertig heruntergekühlt hat, hat längst damit begonnen, über die laufende Saison hinaus zu blicken. Andre Egink, sportlicher Leiter des Oberliga-Unterbaus, verrät im Gespräch, wie die Personalplanungen für die kommende Spielzeit aussehen. Das man dann in der Landesliga zu Hause ist, daran lässt Egink nicht den geringsten Zweifel aufkommen. "Die Jungs hauen sich in jedem Spiel dermaßen rein, dass man spürt, dass sie sich den Aufstieg und die Meisterfeier nicht mehr nehmen lassen wollen", sagt Egink.

Wie bereits berichtet wird Daniel Beine mit Beginn der Vorbereitung zur kommenden Saison der alleinige Chefcoach bei den "Jungbullen" werden. Der ehemalige Bocholter, der auch weiter aktiv ins Geschehen eingreifen wird, erhält Unterstützung durch Stefan Osman-Reinkens als spielenden Co-Trainer. Als Sportlicher Leiter wird Andre Egink fungieren, der auch weiterhin im engen Kontakt zum Kooperationspartner SSV Lüttingen steht und in Absprache für den Übergang der Nachwuchstalente vom Jugend- in den Seniorenbereich verantwortlich ist. Hö.-Nie.'s Obmann Pit Jansen und Norbert Bruns bleiben als Betreuer dabei. Gearbeitet wird noch an der Position des Physiotherapeuten und Masseurs, der sich um die Gesundheit und Fitness der Spieler kümmern soll.

Personell hat man seitens der Gelb-Schwarzen seine Hausaufgaben auch bereits weitgehend erledigt. Wobei das Vereinsumfeld betont, dass die Türen zum Kader noch nicht geschlossen sind. Zehn Neuverpflichtungen stehen fest. Mit Sebastian Kaiser (PSV Wesel-Lackhausen) wird ein neuer Torhüter zur Düffelsmühle wechseln. Ebenfalls von den Grün-Weißen aus der Hansestadt wird Hasan Hamzaoglu das Team von Daniel Beine verstärken. Hamzaoglu soll in der Offensive für möglichst erfolgreiche Akzente sorgen. Vom Kooperationspartner SSV Lüttingen werden Luca Plum, Tom Wilbers und Jonas Gietmann kommen. Aus der A-Jugend des 1. FC Bocholt wird Kapitän Tarek Staude in die Reserve des Oberligisten wechseln. Einen weiteren Offensivmann zieht es mit Rene Groes (SV Krechting) an den Rheindeich. Für die Defensive haben Lukas Sankowski (SV Straelen) und Björn Remy (SV Bislich) ihre Zusage gegeben. Jüngst hat dann noch der in Rheinberg wohnende Mittelfeldspieler Jeffrey Preuß die Zusage gegeben, der seit März pausiert und davor für den Bezirksligisten Genc Osman Duisburg im Einsatz war.

Aus dem aktuellen Kader haben Christian Umbach, Tim Hüwels, Stefan Osman-Reinkens, Simon Klein-Schmeink, Jonas Wilde und eben Beine zugesagt. Yunus Emre Kocaoglu und Mehmet-Ali Cengiz werden in den Kader von Oberliga-Coach "Schorsch" Mewes aufrücken. "Wir sind noch im Gespräch mit einigen Spielern, die das bereits vorhandene Gerüst komplettieren sollen", sagte Beine, der sich auf die kommende Saison freut. "Wir planen für die Landesliga und wollen auch dort mit einer jungen Mannschaft für Furore sorgen. Aber am wichtigsten ist mir die Weiterentwicklung der jungen Spieler."

Darauf setzt im Übrigen auch Mewes, der sich in Zukunft innerhalb eines kleineren finanziellen Rahmens bewegen muss und froh über jeden Spieler aus den eigenen Reihen sein dürfte.

(poe)
Mehr von RP ONLINE