1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Hö.-Nie. gelingt erst spät der Ausgleich

Fußball : Hö.-Nie. gelingt erst spät der Ausgleich

Fußball-Landesliga: SV Hönnepel-Niedermörmter und der FSV Duisburg trennen sich 1:1 (0:0)-Unentschieden.

Der SV Hönnepel-Niedermörmter erspielte gestern zuhause ein Remis gegen den FSV Duisburg. Die Gäste, die im ersten Durchgang nach einer Tätlichkeit in Unterzahl geraten waren, gingen in der 63. Minute in einer bis dahin chancenarmen Partie in Führung. Dem SV Hö.-Nie. gelang jedoch kurz vor Abpfiff der verdiente Ausgleich. Den Siegtreffer für Schwarz-Gelb verpasste Stefan Chciuk in der Nachspielzeit.

Bei teils starkem Wind auf dem Nebenplatz des SV Hö.-Nie. starteten beide Mannschaften eher verhalten in die Partie. Erst nach einer knappen Viertelstunde konnten die Hausherren mit einem Fernschuss von Kapitän Stephan Schneider einen ersten zaghaften Abschluss verbuchen, wenig später legten die "Bullen" mit einem Kopfball nach Ecke nach.

Große Torgefahr kam jedoch auf beiden Seiten nicht auf, bis Tim Seidel in der 18. Minute den Ball im Mittelfeld eroberte und Lukas Kratzer auf die Reise schickte. Der SV-Stürmer sprintete aufs gegnerische Tor zu, scheiterte jedoch im Duell mit FSV-Keeper Marian Ograjensek.

Zwar reichte die beste Chance des ersten Durchgangs nicht zur Führung für die Hausherren, wenig später gelangten diese aber trotzdem in Vorteil, nachdem Murat Yildirim von seinem FSV-Gegenspieler mit einem Kopfstoß attackiert worden war. Schiedsrichter Christian van Zwamen zögerte einen Moment, zückte dann jedoch berechtigtermaßen die Rote Karte.

Waren die Angriffe der Gäste bis dahin erfolgreich durch die Hö.-Nie.-Defensive erstickt worden, so kam der FSV in Unterzahl ein wenig besser in die Partie und zudem zu seiner einzigen größeren Chance im ersten Durchgang: Ibrahim Bulut hatte Angreifer Ali Basaran im Strafraum in Szene gesetzt, der jedoch von SV-Torwart Martin Hauffe gestoppt wurde. Nach einem weiteren Schuss von Stephan Schneider (39.), der sein Ziel jedoch deutlich verfehlte, ging's torlos in die Kabine.

Auch im zweiten Durchgang gestaltete sich die Partie eher zerfahren, und der Führungstreffer für die Gäste durch Kaan Akkus (66.) kam in der chancenarmen Partie ein wenig überraschend. Die leichten Vorteile der Gäste zu Beginn der zweiten Hälfte hielten jedoch nicht an, und Hö.-Nie. konnte in der 89. nach Balleroberung auf der linken Außenbahn durch Innenverteidiger Marcel Schütze ausgleichen, der in der Schlussoffensive mit dach vorne gerückt war. Nach dem 1:1 blieben die Hausherren am Drücker und erspielten sich eine weitere Großchance durch Stefan Chicuk, der jedoch nach gekonnter Ballannahme und Verladen des Gegenspielers aus fünf Metern über Tor schoss. Auch Daniel Boldt hatte in der Nachspielzeit noch eine Gelegenheit zum Siegtreffer - am Ende blieb's jedoch beim 1:1.

Andre Trienenjost, Co-Trainer des SV Hö.-Nie.: "Spielerisch hat sich die Partie heute wieder etwas schwierig gestaltet, aber im Vergleich zum letzten Spiel hat sich die Mannschaft auf jeden Fall gesteigert. Drei Punkte wären am Ende für uns möglich gewesen, den Ball von Chciuk haben wir schon alle drin gesehen."

SV Hö.-Nie.: Hauffe - Schneider (74. Chciuk), Schütze, Raczka, Weiß - Kimbakidila, Schneider, Seidel, Yildirim (56. Mayr) - Boldt, Kratzer (82. Ntinas)

(RP)