Fußball: Hochspannung pur in den Lokalderbys

Fußball : Hochspannung pur in den Lokalderbys

Fußball-Kreisliga B 1 / 2: SV Bedburg-Hau und SV Griethausen unter Zugzwang. Alle Spiele Sonntag 15 Uhr.

BV DJK Kellen II - Concordia Goch II (Sa., 18 Uhr). Mit ausgeglichener Bilanz steht die Skotnicki-Elf auf Rang zehn, führt aber die Tabelle der meisten Platzverweise unangefochten an. Die Concorden um Trainer Kevin Janz haben lediglich sechs Punkte auf der Habenseite, schon 71 Gegentore kassiert und wollen vielleicht einen Hauch von Lebenszeichen in Kellen setzen. Ein Punktgewinn wäre daher ein großer Erfolg.

Alemannia Pfalzdorf II - Viktoria Goch II. Blau-weiß gegen schwarz-rot. Das Gocher Lokalderby der beiden Zweitvertretungen ist für die Alemannen um Trainer Yüksel Taylan richtungsweisend, denn er sagt: „Wir müssen zuhause punkten, da wir uns in der roten Zone befinden. Wir wollen noch sechs Zähler in der Hinrunde holen“. Aber die Tiganj-Elf, deren Partie letzten Sonntag abgebrochen wurde, will sicherlich keine Geschenke verteilen.

TuS Kranenburg - SV Schottheide-Frasselt. Im Kranenburger Lokalduell trifft der Ligaprimus auf den Tabellendritten aus Schottheide. Beide sind seit etlichen Spieltagen ungeschlagen und stehen sich auf Augenhöhe gegenüber. Die Torjäger Roosen und van Teeffelen (beide TuS) sowie Peters (SV) werden sich „liebevoller“ Beachtung erfreuen. „Das wird schwierig, ein Favorit in diesem Derby ist nicht zu erkennen, und wir freuen uns“, sagt TuS-Coach Dragan Vasovic, dem vielleicht wichtige Stammkräfte fehlen werden.

Rheinwacht Erfgen - SGE Bedburg-Hau III. Schwarz-gelb gegen grün-schwarz. Der ewig junge Bedburg-Hauer Lokalkampf steht in dieser Saison unter einem besonderem Stern. Die Platzherren von Norman Lousée stehen wider Erwarten auf einem Abstiegsplatz, während die Gäste von Björn Mende in der Spitzengruppe gehörig mitmischen. „Wir hoffen, dass unsere Mühen endlich belohnt werden. Unser Schlachtplan steht, und wir wollen über Kampf die SGE besiegen“, sagt Lousée. „Wir müssen uns steigern, wollen unser Spiel durchziehen, aber es ist nicht selbstverständlich dort zu gewinnen“, meint Mende.

SG Keeken/Schanz - SGE Bedburg-Hau II. „Die Jungs ziehen zurzeit gut mit. Wir wollen jetzt zuhause nachlegen, doch es wird schwierig, da ich die SGE II schlecht einschätzen kann“, erklärt SG-Coach Stefan Stang, dessen Truppe die SGE-Dritte mit 4:1 in die Schranken wies. Die Gäste um Trainer Stephan Tekaat können eine seit acht Spieltagen ungeschlagene Erfolgsserie aufweisen und werden dementsprechend mit stolzer Brust auftreten.

SuS Kalkar - SV Rindern II. Die direkten Tabellennachbarn kassierten in der Vorwoche jeweils eine Niederlage. Während die Nicolaistädter von Spielertrainer Dennis Thyssen sich zuletzt im Tabellenfeldmittelfeld etabliert haben, rutschte die SVR-Zweite um den neuen Trainer Bernard Alijaj durch den Aderlass vieler Spieler mit einer neu zusammengesetzten Truppe immer weiter Richtung Tabellenkeller. Deshalb gelten die Hausherren als Favorit in dieser Partie.

 SV Grieth - DJK Appeldorn. Das vierte Lokalduell geht in Grieth über die Bühne, wo die blau-weißen Männer von SVG-Coach Sascha Horsmann die grün-weißen Kicker von DJK-Trainer Werner Kelputt empfangen. Dieses Kalkarer Derby will natürlich keiner der Kontrahenten verlieren, deshalb wird eine spannende wie hitzige Auseinandersetzung erwartet. Für beide Teams gilt, den Anschluss an Spitzenreiter Kranenburg zu wahren.

Siegfried Materborn - BV DJK Kellen. An der Materborner Alle kreuzen sich zwei Gewinner des letzten Sonntags die Klingen. Die Gastgeber haben sich in sieben Begegnungen aus der gefährdeten Zone nach oben gearbeitet und Trainer Ingo Pauls erläutert: „Wir möchten gegen Kellen nun nachlegen und die Hinserie einigermaßen retten. Das Selbstvertrauen ist zurück und der Elf macht es wieder mehr Spaß“. Die Gäste um Coach André Hoedemaker fahren jedoch nicht ganz chancenlos in die Oberstadt, da sie in ihren jüngsten Partien ordentlich punkten konnten.

SV Bedburg-Hau - SV Griethausen. Nach dem verletzungsbedingten Spielabbruch bei Viktoria II erwartet die Zanelli-Elf im absoluten Kellerduell die „Wölfe“ vom Altrhein, denen in den letzten Spielen die Krallen kräftig gestutzt wurden.

Es ist derzeit nicht vergnügungssteuerpflichtig, was das Team um Coach Björn Lippe auf den Catwalk der B-Liga zaubert. „Wir wollen die drei Zähler in Hau behalten, und Torjäger André Schwarz ist wieder dabei“, hofft Ramon Zanelli eine schlagkräftige Truppe aufbieten zu können.

Kreisliga B 2: Concordia Goch - Viktoria Winnekendonk II. Nach der erwarteten Niederlage beim Spitzenteam in Kevelaer erwarten die Concorden von Dirk Ernesti die abstiegsbedrohten Gäste, die sich schon seit Wochen im Tabellenkeller eingenistet haben. Die Gocher hatten in Kevelaer durchaus mitgehalten und sollten nun eine ähnliche Leistung abrufen, um idealerweise ihre nicht gerade torgefährlichen Gäste in Schach zu halten und einen Heimsieg einfahren.

Germania Wemb - DJK Labbeck-Uedemerbruch. Im umkämpften Match gegen den Tabellenweiten SV Veert bot die DJK bis kurz vor Schluss Paroli, jetzt müssen die Schützlinge von DJK-Coach Dirk Friedhoff zum Tabellenletzten nach Wemb reisen, der mit seinen 71 Gegentoren die Schießbude der Liga ist. Dort sollten DJK-Torjäger Jan-André Rütjes und Co. auf jeden Fall einen Dreier landen, um sich etwas von der Abstiegszone abzusetzen.

Mehr von RP ONLINE