Tennis : Herren 65 erneut Meister

Reichswalder Relegationsspiel zum Aufstieg in die Niederrheinliga.

(RP) Die seit mehr als 3 Jahren unbesiegten Reichswalder Herren 65 behielten auch in dieser Saison eine reine Weste und wurden ungeschlagen Meister ihrer Gruppe in der 1. Verbandsliga. Damit verbuchen die Senioren vom Kattenwald die 3. Meisterschaft in Folge und können sich berechtigte Hoffnungen auf einen weiteren Aufstieg in die Niederrheinliga machen.

Mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen waren die Männer um Spielertrainer Dieter Tebest in die Saison gestartet, wobei nur das erste Spiel in Rheydt mit einem knappen Sieg (5:4) endete. Mit Spannung wurde der Ausgang der letzten beiden Auswärtsspiele in Solingen und in Mülheim-Mellinghofen erwartet.

Solingen war Tabellenzweiter hinter Reichswalde und hatte sich offensichtlich etwas ausgerechnet. Letztlich hatten sie aber gegen die Oldies aus Reichswalde keine reelle Chance. Reichswalde führte bereits nach den Einzeln durch Siege von Dieter Tebest (6:1, 6:3), Heinz Verheyen (6:0, 6:3), Hans Reder (6:2, 6:2), Peter Normann (7:5, 7:6), Heinz-Willy Verrieth (6:3, 6:4) und Reiner Does (6:1, 6:3), wobei lediglich Peter Normann hart kämpfen musste, um seinen Gegner zu bezwingen. Die Überlegenheit der Reichswalder drückt sich vor allem dadurch aus, dass alle 6 Einzelspieler ohne Satzverlust ihre Matches gewannen. Obwohl der Sieger bereits nach den Einzeln feststand, wurden noch alle 3 Doppel gespielt, von denen die Reichswalder 2 gewannen. Mit diesem hohen Sieg (8:1) hatte keiner gerechnet, die Meisterschaft war den Reichswaldern damit kaum noch zu nehmen.

Im letzten Spiel beim Tabellenletzten Mülheim-Mellinghofen ließen die Spieler nichts mehr anbrennen und gewannen ebenfalls 8:1. Auch in diesen Spielen gewannen Dieter Tebest (6:3, 6:4), Heinz Verheyen (6:3, 6:0), Hans Reder (6:1, 6:3), Heinz-Willy Verrieth (6:0, 6:3) und Reiner Does (6:3, 6:2) ohne Satzverlust. An Position 6 gewann Josef Elbers den ersten Satz mit 6:3 und verlor den 2. Satz mit 3:6, im sehr spannenden und hart umkämpften Match-Tiebreak unterlag er trotz erheblicher Gegenwehr mit 6:10. Anschließend gewannen die Reichswalder noch alle drei Doppel zum Endstand von 8:1.

Damit sind die Oldies vom Kattenwald als einzige Mannschaft ungeschlagen und mit deutlichem Vorsprung Meister ihrer Gruppe. Von 45 Matches gewannen die Spieler im Laufe der Saison 36. Gegen den Meister der Parallelgruppe, Gold-Weiß Wuppertal, wird in einem Entscheidungsspiel am 31. August in Reichswalde der Aufsteiger in die Niederrheinliga ermittelt.