Handball: Handball-Damen: Für UTuS ist Steigerung Pflicht

Handball : Handball-Damen: Für UTuS ist Steigerung Pflicht

Landesliga-Heimspiel in Uedem.

Die Hinrunde der Handballdamen des Uedemer TuS war eine mit Höhen und Tiefen. Zum Abschluss wartet nun ein echter Brocken auf die Mannschaft von Trainer Thomas Hoffmann: Mit dem TSV Bocholt kommt einer der Aufstiegskandidaten. Anwurf in der Uedemer Halle an der Meursfeldstraße ist am Samstag um 16 Uhr.

Der Start ins Jahr 2020 hätte für das Team aus der Schustergemeinde besser verlaufen können. Zunächst setzte es jedoch das Aus im Pokal, anschließend trat Leistungsträgerin Steffi Dörr zurück und schließlich unterlag der Absteiger - der eigentlich den Wiederaufstieg angepeilt hatte - dem TV Beckrath hochverdient. „Hier haben wir wirklich vieles vermissen lassen. Gegen Bocholt bedarf es einer enormen Steigerung. Sonst wird das kein schöner Nachmittag“, sagt Hoffmann. Insbesondere der Verzicht auf Dörr ist für ihn nur schwer zu kompensieren, war die erfahrene Spielerin doch auf Linksaußen eine wichtige Stütze des Teams. „Reka Kosa ist auf dieser Position sehr engagiert, braucht als Neuzugang aber natürlich noch Zeit“, sagt Hoffmann. Auf die Abwehrleistung sollten die UTuS-Damen angesichts der Statistik ein Augenmerk legen - 288 Gegentore bedeuten Höchstwert aller Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte.