Hallenfußball : Wer schießt das 2.500. Turniertor?

31. Hallenfußballmeisterschaften in Goch um den AVG-Cup am Samstag in der Dreifachturnhalle der Gesamtschule.

(RP) Einige Hallenturniere im Kreis sind schon durchgeführt, und auch der SV Viktoria Goch lädt jetzt zu den 31. Gocher Fußballhallenmeisterschaften ein. Das traditionsreiche Turnier findet am Samstag, 12. Januar ab 13 Uhr in der Dreifachturnhalle der Gesamtschule Goch statt. Für Spannung ist auch diesjährig wieder gesorgt, da ein Favorit auf den Titel nicht leicht auszumachen ist. Neben dem Titelverteidiger Alemannia Pfalzdorf, ist auch die SG Kessel-Ho-Ha und der Ausrichter Viktoria Goch zu nennen.

Die Gruppenauslosungen ergaben folgende Einteilungen:

Gruppe 1: SV Viktoria Goch 1, FC Concordia Goch 2, SG Kessel-Ho-Ha 1, Alemannia Pfalzdorf 2

Gruppe 2: FC Concordia Goch 1, Alemannia Pfalzdorf 1, SV Asperden 1, SV Viktoria Goch 2

In der Gruppe 1 sieht es nach einem Zweikampf zwischen Viktoria Goch und SG Kessel-Ho-Ha aus. Die SG Kessel-Ho-Ha spielt eine hervorragende Saison und steht als souveräner Tabellenführer der Kreisliga-B kurz vor dem Aufstieg und will endlich nach Jahren den zweiten Hallentitel nach Kessel holen. Die Viktoria hat sich nach einem starken Endspurt einen Mittelfeldplatz in der Bezirksliga erkämpft und ist als einzigster Bezirksligist natürlich immer Mitfavorit. Entscheidend wird natürlich sein, welche Mannschaft Trainer Jan Kilkens in die Halle schickt. Die anderen beiden Gruppenteilnehmer Alemannia Pfalzdorf 2 und Concordia Goch 2 werden natürlich versuchen für Überraschungen zu sorgen.

  • Lokalsport : Alemannia jubelt über Hallentitel
  • Lokalsport : Schafft Concordia Goch das Titel-Triple?
  • Lokalsport : Alemannia Pfalzdorf möchte Serie fortsetzen

In der Gruppe 2 wird der Gruppensieg nur über den Titelverteidiger Alemannia Pfalzdorf laufen. In der Kreisliga A stehen sie derzeit auf Platz 2 der Tabelle und könnten im Mai den Aufstieg in die Bezirksliga schaffen. Concordia Goch spielt nach dem Abstieg aus der Kreisliga A noch keine starke Rolle in der Kreisliga B, dies ist allerdings auch den vielen Abgängen zu verdanken. Der SV Asperden möchte in der Halle nicht nur mitspielen und versuchen mal ins Halbfinale zu kommen. Dies möchte die Reserve der Viktoria Goch auch. Als ungeschlagener Tabellenführer der Kreisliga C ist auch mit ihnen im Halbfinale zu rechnen. Die ganz große Frage bei der 31. Auflage: Wer schießt das 2.500. Turniertor?

Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens durch den Ausrichter gesorgt. Eine Tombola mit hochwertigen Preisen wird es ebenfalls wieder geben. Lose sind während des Turnieres erhältlich. „Wir freuen uns alle schon darauf, allen Fußballfans einen schönen Tag Hallenfußball bieten zu können“, so Egbert Brenker vom Veranstalter. In diesem Jahr kann sich der SV Viktoria Goch über die Torprämie freuen. Insgesamt werden fünf Euro je Tor an die Jugendabteilung gezahlt. Jeweils zur Hälfte finanziert vom Förderkreis der Viktoria und dem Hauptsponsor die AVG-Bau GmbH.

Die Siegerehrung findet gegen 18.45 Uhr statt. Der Bürgermeister Ulrich Knickrehm und ein Vertreter des Hauptsponsors werden diese durchführen, den Wanderpokal und Geldpreise an die Mannschaften überreichen.