1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: "Halbfinal-Duell" für Hau in Moers

Lokalsport : "Halbfinal-Duell" für Hau in Moers

Volleyball: Verbandsligist muss punkten. Haus Bezirksliga-Reserve im letzten Auswärtsauftritt. Stockhorst-Team will noch einen Sieg. Gochs Damen müssen in der Bezirksklasse auf einen 3:0-Sieg setzen.

Verbandsliga-Herren: Moerser SC II - SV Bedburg-Hau: Nimmt man bei noch zwei anstehenden Verbandsliga-Spieltagen die Tabelle als wichtigen Maßstab, dann stehen mit dem Auswärtsauftritt des Tabellensiebten aus Hau bei der punktgleichen Moerser Zweitvertretung und im Duell zwischen Relegationsplatzinhaber DJK Rheinkraft Neuss und dem Vorletzten Osterather TV zwei "Halbfinal-Partien" um das Vermeiden der Abstiegsrelegation an. Hau und Moers haben mit je 25 Punkten aktuell noch magere zwei Zähler Vorsprung auf Relegationsplatzinhaber Neuss, der am eigenen Netz Favorit in seinen "Halbfinale" gegen den feststehenden Absteiger aus Osterath ist und durch drei Punkte aus einem 3:0- oder 3:1-Erfolg Moers oder Hau auf den Relegationsplatz abrutschen lassen könnte. Haus Spielertrainer Alexander Pötzsch und seine Schützlinge sind sich dieser Tatsache und der großen Bedeutung ihres "Halbfinales" gegen die junge und aggressiv aufschlagende und angreifende Sechs des MSC bewusst. Im Visier hat das Pötzsch-Team die Wiederholung seines Hinspielsieges. Beim 3:1 im November war Haus im Vergleich zum MSC größere Routine ein entscheidender Faktor für den Sieg. Diesen Trumpf muss Hau erneut clever ausspielen sowie sich im Angriff auch anders präsentieren als zuletzt bei seiner ganz bitteren 2:3-Heimniederlage gegen Neuss.

  • Lokalsport : Größeres Programm für Stockhorst-Team
  • Lokalsport : Stockhorst-Sechs setzt Serie fort
  • Lokalsport : Hau mit Notformation beim Ligaprimus

Bezirksliga-Herren: MTV Krefeld - SV Bedburg-Hau II: Zwei Spieltage vor Saisonende geht der Bezirksliga-Vorletzte aus Hau bei seinem letzten Auswärtsauftritt in dieser Spielzeit einmal mehr als krasser Außenseiter ans Netz. Zudem kann die Sechs von der Antoniterstraße am Sonntag ab 11 Uhr in der Sporthalle an der Gerberstraße auch keine Geschenke vom Tabellenzweiten MTV Krefeld erwarten, der durch einen Sieg über Hau sowohl den Gewinn des Vizemeistertitels wie auch die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur Landesliga endgültig perfekt machen kann. Für Außenseiter Hau wäre es schon ein Erfolg, wenn es am Netz des MTV gelänge, sich zumindest einen Satzgewinn zu sichern. Beim 0:3 im Hinspiel an der Antoniterstraße war beim 24:26 im zweiten Satz die Chance gegeben. Sie blieb letzten Endes jedoch ungenutzt.

Bezirksliga-Damen: FS Duisburg II - SV Bedburg-Hau: Am Netz der Sporthalle an Duisburgs Theißelmannstraße endet für die Sechs aus Hau bereits diese Saison, obwohl Mitte März für andere Teams der Liga noch der letzte Bezirksliga-Spieltag ansteht. In dieser "Abschiedsvorstellung" tritt das Team von Spielertrainerin Petra Stockhorst dabei in Sachen Abstiegskampf noch in einer wichtigen Rolle auf. Mit dem Tabellensechsten Union Hamborn II, der mit 13 Punkten momentan nur einen Punkt Vorsprung auf das Duo Jahn Königshardt II und den Vorletzten FS Duisburg II hat, sind noch drei Teams relegations- und abstiegsgefährdet. Das Stockhorst-Team kann in seinem letzten Saisonspiel, wenn man so will, also das berühmte Zünglein an der Waage sein. Hau kann dafür sorgen, dass der Dreikampf um den Ligaverbleib endgültig erst am letzten Spieltag entschieden wird. Hamborn gegen Spitzenreiter Sevelen, Königshardt gegen den Tabellendritten FS Duisburg I und eben der Ligavorletzte FS Duisburg II gegen den Tabellenvierten Hau müssen mit Niederlagen rechnen. Dazu passt Stockhorst Ansage, nach den vorigen Siegen über Hamborn II und Schlusslicht Walsum-Aldenrade auch das Saisofinale mit Duisburg gewinnen zu wollen.

Bezirksklasse - Damen: 1.VBC Goch I - FS Duisburg III. Ein letztes Mal in dieser Saison präsentiert sich Bezirksklassen-Primus 1.VBC Goch in der Sporthalle an der Leni-Valk-Realschule in heimischer Kulisse. Am Sonntag ab 11 Uhr ist das junge VBC-Team in einem Nacholspiel Gastgeber des Tabellevierten FS Duisburg III, der danach am letzten Spieltag, der in zwei Wochen im Weezer Sportzentrum steigt, auch nochmals Gegner der Weberstädterinnen ist. Im Nachholspiel gegen die Duisburgerinnen gilt es für die Gocher Sechs um das Zuspielerduo Johanna Ebben und Laura van de Loo mit einem Sieg den knappen Vorsprung von drei Punkten auf Verfolger TSV Weeze II zu behaupten.

Gelingt das, dann hat das VBC-Team die Voraussetzungen geschaffen, dass am letzten Spieltag im Weezer Sportzentrum endgültig die Meisterschaft sowie der Bezirksliga-Aufstieg klar gemacht werden können.

Kreisliga/Kleve - Damen: Zum Saisonabschluss in der Volleyball-Kreisliga der Frauen geben sich die Zweitvertretungen des 1.VBC Goch und der SV Bedburg-Hau am Sonntag ab 11 Uhr in der Sporthalle an der Duisburger Buchenallee ein Stelldichein. Kreisliga-Schlusslicht Goch trifft dort zunächst auf den gastgebenden Tabellenvierten TuS Baerl IV, der sich im Hinspiel glatt in drei Sätzen durchsetzte und dem VBC dabei im Auftaktsatz mit 25:6 keine Chance ließ. Im Anschluss an die Partie des Lokalrivalen Goch bestreitet die schon als Meister und Bezirksklassen-Aufsteiger feststehende Zweitvertretung aus Hau die Abschiedsvorstellung aus der Kreisliga. Spitzenreiter Hau trifft dabei auf den Ligavorletzten VC Eintracht Geldern IV und ist im sicher ungleichen Duell mit der Sechs aus dem Südkreis darauf aus, den Hinspielsieg zu wiederholen und damit die Saison ohne Niederlage beenden.

(RP)