Lokalsport: Größeres Programm für Stockhorst-Team

Lokalsport : Größeres Programm für Stockhorst-Team

Damen-Volleyball: 1. VBC Goch bestreitet erstes Spiel bei TV Jahn Königshardt.

Damen-Bezirksliga: Vergangene Saison schlugen nur sieben Mannschaften in der Frauen-Bezirksliga auf. Die Sechs der SV Bedburg-Hau musste so anders als in der am Wochenende beginnenden neuen Spielzeit ein relativ schmales Meisterschaftsprogramm mit nur zwölf Partien absolvieren. Mit Blick auf jetzt insgesamt wieder 16 Spieltage bis Mitte März kommenden Jahres und mit nun neun Teams in der Staffel hält Haus Spielertrainerin und Zuspielerin Petra Stockhorst fest: "Das wird eine wohl schwierigere Saison als die vorige." Trotz dieser veränderten Rahmenbedingungen und neuer Ligakonkurrenten wie den Zweitvertretungen von Union Hamborn und Jahn Königshardt, dem Rumelner TV sowie Landesliga-Absteiger TV Sevelen schmälert das die Zuversicht von Haus Trainerin nicht. Das resultiert auch daraus, dass ihr bewährter Kader weiterhin zusammen geblieben ist. "Wir geben Gas, wollen nach Platz drei am Ende der vorigen Saison nun die Plätze eins und zwei anpeilen", erklärt Stockhorst vor Haus Saisondebüt am Samstag um 15 Uhr am Netz in Oberhausen bei der Zweitvertretung des TV Jahn Königshardt.

SVB: Nadine Golibrzuch, Anne Ziems, Verena Ebben, Katharina Pohl, Katrin Bovet, Hanna Ripkens, Petra Stockhorst, Jana Gabelmann, Alina Pouryamont, Melina Petrachi, Hannah Lehmkuhl, Nika Messing.

Bezirksklasse / Kreisliga Frauen: In stark veränderten Ligen schlagen zum Saisonstart am Wochenende die Erstvertretung des 1. VBC Goch in der Bezirksklasse der Damen und in der darunter angesiedelten Kreisliga die Zweitvertretungen der SV Bedburg-Hau und des 1.VBC Goch auf.

Nachdem vorige Saison die Kreisliga nur mit Mannschaften aus hiesigen Gefilden besetzt war, stößt mit dem TuS Baerl II wieder eine Mannschaft aus dem Duisburger Raum zu den sechs heimischen Teams aus Geldern, Wachtendonk, Veert, Weeze, Hau und Goch. Für die Sechs des 1. VBC Goch II beginnt die Spielzeit am Sonntag um 11 Uhr im Weezer Sportzentrum mit dem Nachbarschaftsderby gegen die Drittvertretung des TSV Weeze. Bedburg-Haus Zweitvertretung ist spielfrei und steigt erst am zweiten Spieltag mit einem Auswärtsauftritt beim TSV Wachtendonk in die Saison ein.

Vor sportlich größeren Herausforderungen steht in der Bezirksklasse die überwiegend mit Spielerinnen der U20 besetzte Erstgarnitur des 1.VBC Goch. Bis zur Halbzeit der vergangenen Saison steuerte Gochs sehr junge Sechs Aufstiegskurs, bis dann die zweite Saisonhälfte nicht mehr ähnlich erfolgreich verlief. Für die wesentliche Veränderung beim Tabellendritten der Vorsaison sorgt der Abschied von Trainer Hermann Kemper. Jens Peters, der beim VBC noch mit Jörg Ahmann, dem späteren Beach-Volleyball-Olympiadritten in Gochs früherer Verbandsliga-Sechs als Mittelblocker spielte, gibt zur neuen Saison nun Taktik und Aufstellung vor. In ersten Trainingseinheiten präsentierte sich das junge VBC-Team seinem neuen Übungsleiter als sehr motiviert und konzentriert.

Zu seinen Zielsetzungen und zur Saisonprognose sagt Gochs neuer Coach: "Ich möchte, dass die Mädels Spaß haben und motiviert zum Training und Spiel fahren. Dann kommt auch der Erfolg." Für das VBC-Team beginnt die Bezirksklassen-Spielzeit auswärts mit dem Duell gegen den TV Jahn Königshardt IV.

1. VBC Goch I: Paula Hoffmann, Jenna Peters, Finja Zeich, Laura van de Loo, Johanna Ebben, Hanna Westheider, Laura van de Loo, Maike Rühl, Jacqueline Keurhorst, Anna Kraus.

(RP)