Lokalsport: Grieth und Uedem vor Erfolgen

Lokalsport: Grieth und Uedem vor Erfolgen

Kreisliga B, Gruppe 2: Kellen II und Kalkar müssen große Hürden umwerfen.

Weeze II - BV DJK Kellen II. Die Platzherren, zurzeit Tabellensiebter, haben bis zu drei Spiele weniger absolviert als die Verfolgergruppe des Uedemer SV. Am vergangengen Spieltag schickten sie verdientermaßen die SG Kessel/Ho.-Ha. mit 0:3 auf die Heimreise. Nun kommt mit Kellen II der neue Tabellenzweite als nächstes Spitzenteam nach Weeze, das sich am Mittwochabend in Veert mit 7:1 warm schoss. Aber die Weezer sind ein ganz anderes Kaliber, die die zweitbeste Defensive der Liga stellen, als heimstark gelten und weiter im Klassement nach oben klettern möchten. Die Truppe von Kellens Coach Jan Skotnicki wird ihre gesamte Kampfkraft und mannschaftliche Geschlossenheit in die Waagschale werfen müssen. Es wird mit einem Match auf Augenhöhe gerechnet, in dem die Tagesform entscheidend sein wird.

SuS Kalkar - Germania Wemb. In Kalkar treffen zwei Mannschaften aufeinander, die ihre jüngsten Begegnungen erfolgreich gestalteten. Während die Elf von SuS-Trainer Julian Hartung die letzten vier Partien gewann, sind die Germanen in der bisherigen Rückrunde ungeschlagen (4 Siege, 1 Remis). Auf der Suche nach Balance scheinen die Hausherren die richtigen Wege gefunden zu haben und möchten sich jetzt für die 2:4-Hinspielniederlage revanchieren. "Wir möchten unsere Siegesserie weiter ausbauen und damit verhindern, dass Wemb mit uns punktemäßig gleichziehen kann. Wir sind im Moment gut drauf, und unser Lazarett lichtet sich allmählich", erklärt Hartung, der mit seiner Truppe einen Heimsieg anpeilt.

SV Asperden - Uedemer SV. Der souveräne schwarz-gelbe Spitzenreiter aus Uedem reist zum schwarz-gelben Tabellenzehnten, der schon im Hinspiel eine deftige 0:9-Klatsche einstecken musste. Die Schützlinge von USV-Trainer Martin Würzler werden diese Aufgabe entspannt, aber trotzdem konzentriert angehen. Auf dem Weg zur Meisterschaft und direktem Wiederaufstieg wollen sie sich nicht vom SVA die Butter vom Brot nehmen lassen. Die ersten sechs Neuzugänge für die vielleicht bevorstehende A-Ligasaison wurden bereits verpflichtet. Am Sonntag muss Würzler auf einen großen Teil der Erkis-Familie verzichten, da drei Mitglieder eine Gelbsperre absitzen müssen. Ein Schelm, der dabei Böses denkt. Die Gastgeber von SVA-Coach Dennis Reintjes werden um Schadensbegrenzung bemüht sein, um ihr Torverhältnis nicht über Gebühr zu verschlechtern.

  • Lokalsport : Verfolgerduelle in Kellen und Grieth

SV Grieth - Union Wetten II. Die Schifferstädter empfangen die Schießbude der Liga, nämlich die Zweitvertretung von Union Wetten. Der Neuling hat bereits 91 Gegentore kassiert und nur 23 Treffer erzielt, davon allein 12 Tore in den beiden Partien gegen Fortuna Keppeln. Die Elf befindet sich auf dem Abstiegsplatz und wird sicherlich Beton anrühren.

Das Team von SVG-Trainer Sascha Horsmann wird die Gäste nicht unterschätzen, die in der bisherigen Rückserie vier Zähler errangen und auch nicht aufgrund des 12:0-Hinspielergebnisses. Aber alles andere als ein Griether Dreier wäre eine Riesenüberraschung. SVG-Goalgetter Frederik Osterkamp möchte sein Torekonto (21) bestimmt weiter aufstocken.

(RP)
Mehr von RP ONLINE