1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Grieth: Grieth gegen TuB Bocholt unter Zugzwang

Grieth : Grieth gegen TuB Bocholt unter Zugzwang

Mittlerweile sind sechs Spieltage absolviert und der SV Grieth ziert wieder das Ende der Tabelle. Mit Blick auf dieselbe wird die Wichtigkeit des bevorstehenden Spiels gegen die TuB Bocholt klar. Denn die Gäste stehen nur einen Platz und einen Punkt vor den Griethern, doch nur weil man am vergangenen Sonntag gegen den 1. FC Kleve einen Last-Minute-Sieg landete.

Nach 13 Sekunden in der Nachspielzeit erzielte Philipp Klein Schmeink den entscheidenden Treffer zum 1:0 gegen die Blau-Roten — der erste Saisonsieg. Den zweiten Sieg für die TuB will der SV Grieth mit Trainer Jürgen Hommers verhindern: "Das ist ein sehr wichtiges Spiel für uns. Man könnte es als 6-Punkte-Spiel bezeichnen." Vor der Begegnung beim VfR Krefeld-Fischeln am vergangenen Wochenende sagte Hommers, dass man aus den nächsten beiden Spielen in Krefeld-Fischeln und gegen Bocholt mindestens drei Punkte holen müsse.

Nachdem es bei der 0:2-Niederlage in der Samt- und Seidenstadt eine Nullnummer gab, muss man nach der Rechnung von Jürgen Hommers nun dreifach punkten. Das weiß der Griether Coach auch: "Das ist das erste Mal in dieser Saison, dass wir unter Druck stehen. Aber wir brauchen die Punkte, damit wir nicht schon am Anfang der Saison abgeschlagen am Tabellenende sind." Hommers sieht sein Team auf Augenhöhe mit fünf bis sechs anderen Teams, die gegen den Abstieg aus der Landesliga spielen.

Personell sieht es bei den Schifferstädtern ganz gut aus, da die zuletzt länger verletzten Spieler wieder im Kader waren. Allerdings steht hinter dem Einsatz von drei Akteuren noch ein Fragezeichen. Andre Floger klagte nach der Partie beim VfR Krefeld-Fischeln über Rückenbeschwerden, Dennis Tegeler hatte mit Leistenproblemen zu kämpfen. Außerdem ist der Einsatz von Meik Kozak ungewiss.

(RP)