Tennis: Gocher Tennisdamen auf verlorenem Posten

Tennis: Gocher Tennisdamen auf verlorenem Posten

2. Tennis-Verbandsliga Damen: TC Rot-Weiß Goch - Oberhausener THC 1:8. Der Oberhausener THC, der um den Aufstieg in die erste Verbandsliga ein kräftiges Wort mitsprechen möchte, war am vergangenen Wochenende letztlich zu stark für die Damen der Gocher Rot-Weißen, die sich aber dennoch achtbar schlugen. "Da war mehr drin", meinte Sportwartin und Mannschaftsführerin Anika Brendgen nach der 1:8-Niederlage.

2. Tennis-Verbandsliga Damen: TC Rot-Weiß Goch - Oberhausener THC 1:8. Der Oberhausener THC, der um den Aufstieg in die erste Verbandsliga ein kräftiges Wort mitsprechen möchte, war am vergangenen Wochenende letztlich zu stark für die Damen der Gocher Rot-Weißen, die sich aber dennoch achtbar schlugen. "Da war mehr drin", meinte Sportwartin und Mannschaftsführerin Anika Brendgen nach der 1:8-Niederlage.

Respektvoll gegenüber dem Gegner starteten die Rot-Weißen in die Begegnung. Laura Meuserova, Olivia Zalewska, Elke Duivenbode, Rebecca Voß und Jana Zitzke mussten ihren Gegnerinnen jeweils nach zwei verlorenen Sätzen zum Sieg gratulieren. Nachdem sich jedoch der erste Respekt vor den favorisierten Gästen gelegt hatte, gelang es den Gocherinnen, die Matches offener zu gestalten. Brendgen gelang sogar ein Sieg im Einzel. An der Seite von Elke Duivenbode hatte sie im Doppel sogar erneut reelle Gewinnchancen, im dritten Satz schlug das Pendel aber mit 5:10 gegen sie aus.

Die nächste Liga-Begegnung bestreiten die Gocherinnen am Samstag, 4. Juni, gegen Grün-Weiß Oberkassel.

(pets)