1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: Gocher Auf und Ab geht weiter

Lokalsport : Gocher Auf und Ab geht weiter

Das imponierende 4:0 gegen den 1.FC Mönchengladbach war nur ein kurzes Strohfeuer. Die Gocher Viktoria bleibt weiter unberechenbar und lässt nach enttäuschender Leistung ein 1:3 bei Union Nettetal folgen.

Das spielfreie Wochenende und die kurze Hochstimmung nach dem überzeugenden Sieg gegen den 1.FC Mönchengladbach vor vierzehn Tagen scheinen der Gocher Viktoria nicht gut bekommen zu sein. Im gestrigen Gastspiel bei SC Union Nettetal standen sich die Weberstädter einmal mehr selbst im Weg und kassierten nach mauer Leistung eine berechtigte 1:3-Niederlage bei einem keinesfalls unbezwingbaren Gegner.

"Wir haben uns selbst geschlagen. Die ersten 45 Minuten waren ein Rückfall in alte Zeiten", ärgerte sich Viktoria-Trainer Manfred Tebeck, der lediglich Steffen Murke für sein unermüdliches Laufpensum und entschlossenes Auftreten ein Extralob zollte. Selbiges war gestern nämlich nicht allen Akteuren anzuheften.

Erst nach dem Wechsel kamen die Gocher besser ins Spiel. Eine Gelb-Rote Karte für Tim Hüwels nach einem Wortgefecht mit seinem Gegenspieler bahnte aber den Weg auf die Verliererstraße. "Damit haben wir uns entscheidend geschwächt", erklärte Tebeck. Von belebendem Schwung nach dem letzten Erfolgserlebnis war der Viktoria zunächst nichts anzumerken - im Gegenteil. Eine simple Körpertäuschung reichte Markus Keppeler um sich in zentraler Position Freiraum zu schaffen und die Gastgeber früh mit 1:0 in Führung zu bringen (8.). Mit der ersten Gocher Torchance verschärften sich die Personalprobleme. Jan-Philip Maaßen hatte bereits vor der Partie mit Knöchelproblemen passen müssen. Bei seinem zu unplatzierten Abschluss zog sich auch Pierre Wetzels eine Verletzung zu und musste wenig später ausgetauscht werden.

  • Fußball : Bittere Enttäuschung für Union Nettetal
  • Fußball : Gocher Viktoria sucht Personal
  • Fußball : Union Nettetal verpflichtet Verteidiger aus Straelen

Gocher Chancen hatten vor der Pause noch Tim Janz (18.) und Kevin Kitzig (32.), die aber zu hoch zielten. Nettetal war ballsicherer und lag verdient vorn. Sascha Horsmann verhinderte mit einer Glanztat gegen den völlig freien Keppeler ein mögliches 2:0 (33.).

Aus der Kabine kamen die Weberstädter dann endlich besser und auch schnell zum Erfolg. Nach Flanke von Levon Kurikciyan traf Union-Keeper Kohnen Kevin Kitzig bei seinem Rettungsversuch; Tim Janz verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:1 (49.). Das Gocher Hochgefühl währte aber nur kurz. Es folgte Tim Hüwels´ Ampelkarte, die die Viktoria wieder zurückwarf (52.). In Unterzahl bekam Dennis Hommers den Ball nicht an Kohnen vorbei (54.), zwei Minuten später legten dafür wieder die Gastgeber vor. Nach verunglücktem Abstoß von Sascha Horsmann schaltete Nettetal schnell um. Simon Janicina durfte sich die Ecke aussuchen und traf (56.). Der Tebeck-Elf bot sich zu zehnt noch eine Topchance, doch der eingewechselte Jan-Luca Geurtz brachte keinen Druck hinter den Ball (79.).

Die Gastgeber konterten. Sahin ließ aus (66.), doch Zülsdorf machte nach einem Stockfehler von Lukas Ernesti in der Schlussphase den Deckel drauf (85.).

(RP)