1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Goch: Sylvesterlauf in Pfalzdorf steigt in diesem Jahr virtuell

Leichtathletik : Virtueller Ersatz für Sylvesterlauf

Da die Veranstaltung des VfB Alemannia Pfalzdorf aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden kann, hat der Verein für eine Alternative gesorgt. Jeder Athlet kann nun auf eigene Faust laufen.

Der alljährliche Sylvesterlauf in Pfalzdorf erfreut sich immer großer Beliebtheit. Seit mehr als 30 Jahren findet er traditionell am letzten Tag des Jahres statt und zählt ohne Frage zu den beliebtesten Volksläufen am Niederrhein. Für die Organisation zeichnet die Leichtathletik-Abteilung des VfB Alemannia Pfalzdorf verantwortlich. Im vergangenen Jahr gingen 2930 Läufer an den Start. Unzählige Besucher sorgten wie gewohnt für Stimmung abseits der Laufstrecke.

Dass ein Laufevent dieser Größe im Corona-Jahr 2020 schlichtweg nicht umsetzbar ist, war den Verantwortlichen schnell klar. „Die Planungen beginnen standardmäßig im August und September. Mitte des Jahres deutete sich jedoch bereits an, dass es diesmal schwierig werden könnte“, sagt Ralph Sluiters. Er ist Mitglied im Organisationsteam. Folglich sah man sich mit einer wichtigen Frage konfrontiert: Lässt man den Sylvesterlauf komplett ausfallen oder bietet man eine Alternative an? Eine Antwort ließ nicht lange auf sich warten.

Treue Fans der Veranstaltung müssen nicht ganz auf das „Sylvesterlauf-Feeling“ zum Jahresende verzichten. Eine Lösung ließ sich wie so vieles in Zeiten von Kontaktbeschränkung und Mindestabstand über das Internet realisieren. Im Zeitraum vom 24. Dezember, 0 Uhr, bis zum 31. Dezember, 12 Uhr, kann jeder am virtuellen Sylvesterlauf teilnehmen. Die Strecke darf dabei beliebig gewählt werden. Genau fünf Kilometer sollte sie lang sein. Um den Auswertungs-Aufwand im Rahmen zu halten, wird bloß diese Distanz angeboten. Bis 12 Uhr am Silvestertag müssen Zeit und Startnummer über einen bei der Anmeldung zur Verfügung gestellten Link eingetragen werden. Zusätzlich sollten die Teilnehmer ein Foto aus der eigenen Laufapp hinterlegen.

Der Veranstalter geht davon aus, dass es um den sportlichen Ehrgeiz geht und deshalb keine falschen Zeiten übermittelt werden, heißt es in einer Mitteilung. Alle Zeiten müssen sich zudem einem Plausibilitätscheck unterziehen. Die Anmeldung findet im Internet unter www.sylvesterlauf.de oder über www.taf-timing.de statt. Alle wichtigen Startunterlagen erhalten die Teilnehmer per E-Mail. Meldeschluss ist erst am Silvestertag selbst um 11 Uhr. Eine Stunde verbleibt dann noch, um die Fünf-Kilometer-Distanz zu laufen und das entsprechende Ergebnis hochzuladen. Um 16 Uhr soll die Auswertung bereits abgeschlossen sein. Ergebnislisten und persönliche Urkunden können online abgerufen und ausgedruckt werden.

Da es in diesem Jahr keine Pokale oder Siegertüten geben wird, verlost der Veranstalter unter allen Teilnehmern fünf Freistarts für den Wettbewerb im kommenden Jahr. Beiträge, Fotos und Videos bei Facebook und Instagram landen ebenfalls in der Lostrommel und können fünf weitere Freistarts gewinnen.

„Der virtuelle Lauf verfolgt die Idee, dass die Leute in den nächsten Wochen trotzdem noch das Gefühl haben, für den Sylvesterlauf zu trainieren. Erfreulicherweise war alles mit wenig Aufwand zu realisieren“, sagt Ralph Sluiters. Dennoch ist die Hoffnung beim VfB Alemannia Pfalzdorf groß, nächstes Jahr wieder im Pfalzdorfer Ortskern starten zu können.