Fußball: Goch enttäuscht: "Camping-Fußball"

Fußball : Goch enttäuscht: "Camping-Fußball"

Fußball-Landesliga: SV Viktoria Goch - SV Straelen 1:3 (0:2)

Nach dem feststehenden Abstieg ist die Luft raus bei der Gocher Viktoria. Das letzte Heimspiel der Saison ging gestern mit 1:3 gegen den SV Straelen verloren. Härter als die Niederlage ohne großen sportlichen Wert traf die Gocher dabei die Verletzung im Bereich des Schienbeins ihres Kapitäns Peter Janßen, der nach einem unglücklichen Zweikampf zehn Minuten vor Schluss mit der Trage vom Platz musste und nach Spielende vom Rettungswagen abgeholt wurde. "So was passiert dann auch noch bei so einem Spiel", haderte Gochs Trainer Wim Wouterse, der sich von der Leistung seiner Elf enttäuscht zeigte: "Das war heute einfach nur Camping-Fußball." Vor der Partie hatte der Viktoria-Vorsitzende Mike Theissen dem Niederländer noch ausdrücklich für seinen Einsatz gedankt und ihn von jeder Schuld am Abstieg freigesprochen. Dennoch blieb auch nach der Winterpause der Erfolg aus, die erhoffte Wende gelang nicht mehr. Den 14 Punkten der Hinserie wurden nur bescheidene zehn hinzugefügt - letztlich zu wenig für den Klassenverbleib.

Im lockeren Sommerkick machte gestern zunächst die Viktoria den besseren Eindruck. Eine Doppelchance von Sebastian van Brakel und Kevin Kitzig hätte die Führung bringen müssen (18.). Selbige gelang aber überraschend den Gästen nach einer Ecke durch Sebastian Clarke (28.). Ein Freistoßtor von Timo Hoffstadt bedeutete gar das 0:2 (34.). Die Gocher Abwehrreihe offerierte so einiges. Vieles ließen die Gäste liegen, trafen aber kurz nach der Pause durch Andre Laarmanns zum 0:3 (51.). Mit einem schönen Freistoßtreffer von Rico Timmermans gelang Goch in der 56. Spielminute lediglich noch der Treffer zum 1:3-Endstand.

Viktoria: R. Olschewski - Benning, Gatermann, Tassenaar, Tenbruck, Timmermans, Janßen (85. Vykydal), Alaz, Kitzig (66. Hermens), van Brakel, Geurtz (51. Olgun).

(RP)