1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Gesamter Kader soll letztmals zum Einsatz kommen

Fußball : Gesamter Kader soll letztmals zum Einsatz kommen

Fußball-Oberligist SV Hönnepel/Niedermörmter tritt heute beim Essener Bezirksligisten SpVgg. Steele 03/09 an

Am vergangenen Sonntag spielte Fußball-Oberligist SV Hönnepel/NIedermörmter nur 65 Minuten lang so gut, wie es sich Trainer Georg Mewes über die volle Distanz gewünscht hätte. Beim westfälischen Oberliga-Zweiten Spielvereinigung Erkenschwick verloren die Schwarz-Gelben hoch mit 2:6, nach dem 2:3 durch einen zweifelhaften Foulelfmeter kassierte man noch drei Gegentreffer. Mewes war natürlich bedient: "Es war unvorstellbar , was wir da veranstaltet haben. Mit Marc Beckert war allerdings nur noch ein Stammspieler auf dem Platz."

Die wenig erfreuliche Testpartie ist abgehakt, heute Abend steht eine weitere auf dem Programm. Der SV Hö./Nie. tritt auf dem Kunstrasen der Spielvereinigung Steele 03/09 an. Bei diesem weiteren Vorbereitungsspiel sollen in erster Linie die Akteure zum Einsatz kommen, die ansonsten im zweiten Glied stehen. "Alle sollen noch einmal die Chance haben, sich über 90 Minuten zu beweisen. Ich werde zunächst nur zwei Stammspieler auflaufen lassen", will Mewes weitere Erkenntnisse gewinnen. Während "Leader" Christian Mikolajczak, Benjamin Schüssler , Harun Can und Nedzad Dragovic weiter fehlen, rückt Shkelzen Imeri wieder in den Kader.

  • Fußball : Mewes: Mayr Gewinner der Vorbereitung
  • Lokalsport : SV Hö.-Nie.: Mewes ärgert sich über drei Gegentore
  • Gäste-Keeper David Pawlowski, der hier sicher
    Fußball-Landesliga : Marvin Ellmann behält Sekunden vor dem Abpfiff die Nerven

Mewes erwartet, dass sich die Mannschaft für das Debakel vom Sonntag rehabilitiert: "Das Ergebnis spielt erneut nicht die Hauptrolle. Wichtig ist, dass die Einstellung stimmt. Immerhin beginnt am übernächsten Sonntag in Baumberg die Meisterschaftsrunde. Dann müssen wir uns wieder in guter Form präsentieren. Es wartet noch eine harte Restsaison auf uns."

Der heutige Gegner aus Essen belegt in der Bezirksliga momentan den 13. Platz. Bei dem vermehrten Abstieg in diesen Ligen müssten die Steeler die Klasse verlassen und würden in der kommenden Saisson der Kreisliga A angehören.

(RP)