Reiten : Gelungener Start in die Saison

Beim Reiterverein von Bredow Keppeln endete die Winterpause der Kreis Klever Reiter. Sportlicher Höhepunkt war das Pony-M-Springen mit Stechen, das "von Driesen"-Amazone Jana Deloy für sich entschied.

Er war mehr als gelungen, der Start in die neue Turniersaison des Kreispferdesportverbandes Kleve, der auf der Reitanlage Hötzenhof der Familie Terhoeven Urselmans über die Bühne ging. Dass der Neustart um Schleifen und Ranglistenpunkte so reibungslos erfolgte, verdankten Teilnehmer und Besucher dem Team um den von-Bredow-Vorsitzenden Arnold Janssen. Denn dieses hatte sich nicht nur im Vorfeld der dreitägigen Pferdeleistungsschau mächtig ins Zeug gelegt, um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen.

Hiervon konnten sich bereits die Reiter am ersten Turniertag überzeugen, in dessen Mittelpunkt die jungen Pferde standen. Harmonisch und flüssig sollten diese die von Parcourschef Georg Broeckmann erstellten Hindernisse in den Springpferdeprüfungen überwinden, wobei das Richtertrio August Exeler, Dieter Kempken und Adolf Vogt Wertnoten für Grundtempo und Regulierbarkeit, sowie die Springmanier der Youngster vergaben.

Höchste Note für Wießner

Die höchste Wertnote des ersten Turniertages heimste sich hierbei der für den Club der Pferdefreunde Goch startende Thomas Wießner ein, der in der Springpferdeprüfung der Klasse L im Sattel des 6-jährigen in Holstein gezogenen Fuchshengst Casalino (Casall/Columbus) eine 8,7 (9 = sehr gut) erzielte. Überhaupt präsentierten sich die Nachwuchspferde unter dem Sattel als hervorragend vorbereitet, so dass das Richtertrio mehrfach Wertnoten über 8,0 (8.0 = gut) für das Gezeigte vergab.

In der Tat waren diese jungen Pferde ausbildungstechnisch auf dem richtigen Weg zum Springpferd. Das unterstrichen auch die Zuschauer an der Bande und auf der Tribüne durch ihren Beifall, denen die Rittigkeit und Springmanier der Youngster gleichfalls zusagte. Mit der gehörigen Portion Beifall geizten die zahlreichen Zuschauer auch nicht zum Höhepunkt des zweiten Turniertages, dem Kostümreiten, das in Keppeln im Vorfeld der närrischen Tage zum Kult geworden ist.

Sportlicher Höhepunkt war das Pony-M-Springen mit Stechen, zu dem sich neun Reiter für das Stechen qualifizieren konnten. Stark der Ritt der "von Driesen"-Amazone Jana Deloy, die im Sattel von Mirrio H den Parcours fehlerfrei in Bestzeit überwand. Spannung pur, da nur eine Zehntelsekunde Madita Brauer (Kalkar, Mona Liesa) von der siegenden Jana trennte. Gänsehaut-Atmosphäre bei der anschließenden Siegerehrung. "Denn Jana Deloy stand zunächst alleine im Licht der völlig abgedunkelten Halle eben so, wie im ganz großen Reitsport", sagte von-Bredow-Pressewartin Sabrina Schnaudt.

Der zweite Teil des Keppelner Springfestival beginnt aufgrund der hohen Nennungszahlen bereits am Donnerstag, 24. Februar, um 12.30 Uhr.

(RP)
Mehr von RP ONLINE