1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Fußballer in der "Nachspielzeit"

Fußball : Fußballer in der "Nachspielzeit"

Das gute Abschneiden der Bezirksligisten im Fußballkreis Kleve/Geldern macht es möglich: Dadurch, dass keines dieser Teams in die Kreisliga A absteigen wird, dürfen die Zweitplatzierten der B-Liga und C-Liga weitere Aufsteiger ermitteln. Außerdem wird unter den Tabellen-Vorletzten der Kreisliga-B-Staffeln ein weiterer Absteiger in die Kreisliga C ermittelt.

Relegation um den Aufstieg in die Kreisliga A: Union Kervenheim — Grün-Weiß Vernum II (19.30 Uhr). Schon in der Saison 2009/2010 scheiterte die Union knapp am Aufstieg, diesmal soll für den Zweiten der Gruppe 2 endlich der Aufstieg gelingen. Dazu soll sogar Kapitän Benedikt Verhoeven seinen Urlaub abgesagt haben, glaubt man der Internetseite des Vereins.

Grün-Weiß Vernums Reserve, Zweiter der Gruppe 3, darf voll auf die Torjäger um Philipp Stutzinger und Johannes Terhorst vertrauen. Wie auch die Gastgeber, so ist die Vernumer Mannschaft am heutigen Abend komplett. "Und natürlich auch heiß drauf", ergänzt Vernums Trainer Daniel Neuer. Der Sieger der heutigen Partie wird am Samstag auf den Zweiten der Gruppe 1, Rheinwacht Erfgen, treffen.

Relegation um den Verbleib in der Kreisliga B: SV Lüllingen — SV Schottheide/Frasselt (19.30 Uhr). Der SV Schottheide-Frasselt muss heute zum ersten Relegationsspiel beim SV Lüllingen antreten. Schottheide-Frasselt hat in der abgelaufenen Saison in der Kreisliga B1 den 15. Platz belegt, genau wie Lüllingen in der Kreisliga B3.

  • Lokalsport : Fußball-Staffeln sind veröffentlicht
  • Fußball : Staffeln auf Kreisebene sind eingeteilt
  • Lokalsport : Klever Bezirksligisten im Derby

Mit einem Sieg könnten beide Mannschaften einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Daher erwartet man auf Seiten der Gäste ein "hartes, aggressiv geführtes Spiel", so Mittelfeldakteur Marcel Krüß, dessen Vater Hans-Josef Krüß die Truppe betreuen wird, da Trainer Rob Visser im Urlaub ist.

Ebenfalls nicht dabei sind Kapitän Martin Fleskes (geschäftlich in Kuba), sowie Jo Voß, Falk Demker und Henrik Derks, die sich auch im Urlaub befinden. "Wir haben trotzdem eine schlagkräftige Mannschaft zusammen und sind heiß auf das Spiel. Wir können den Gegner aber nicht einschätzen", blickt Marcel Krüß auf die Partie, auf die man sich am Montagabend auf einer Mannschaftssitzung eingeschworen hat.

Der Verlierer des heutigen Spiels muss am Samstag gegen den SSV Louisendorf antreten, der in der B-Liga-Gruppe 2 Vorletzter wurde.

Relegation um den Aufstieg in die Kreisliga B: DJK Twisteden II — FC Aldekerk II (19.30 Uhr). "Die Pflicht haben wir hinter uns, jetzt kommt die Kür", sagt Twistedens Trainer Guido Endress, für den der Aufstieg damit keine Pflicht ist. "Natürlich werden wir unser Bestes geben, bei zwei möglichen Aufsteigern stehen die Chancen ja nicht schlecht."

1. FC Kleve III — DJK Hommersum/Hassum (19.30 Uhr). Die dritte Mannschaft des 1. FC Kleve wird wohl die einzige Senioren-Mannschaft des Klubs sein, bei der es in dieser Saison noch aufwärts gehen kann. Bei 194 Saisontoren auf Klever Seite erübrigt sich die Frage nach dem Favoriten. Aber: Auch die DJK Ho./Ha., die den Wiederaufstieg plant, hat ihr letztes Ligaspiel 16:0 gegen die DJK Appeldorn II gewonnen. Es werden die Eingänge Welbershöhe und Schauinsland geöffnet sein, zum Verweilen nach dem Spiel ist die Sportsbar geöffnet.

Die weiteren Begegnungen am Samstag (16 Uhr) um den Aufstieg in die B-Liga lauten: Ho./Ha. — Twisteden II und Aldekerk II — Kleve III.

(RP)