Fußball : Viktoria Goch ohne erhoffte Antwort

Bezirksliga: SC Bocholt 26 - Viktoria Goch 3:0 (2:0).

Auch die zweite Begegnung mit einem Bocholter Verein binnen einer Woche endete für die Gocher Viktoria unerfreulich. Nach der 0:6-Klatsche gegen TuB hatten die Weberstädter auf eine positive Reaktion und Zählbares beim SC 26 gehofft, stattdessen setzte es mit 0:3 aber die nächste Niederlage. „Wir stecken in einer schwierigen Phase, die wir annehmen müssen. Für uns wird es in dieser Saison allein um den Klassenerhalt gehen“, musste Jan Kilkens feststellen, dass für seine junge Elf das Fehlen von Leistungsträgern nur schwer zu kompensieren ist. „Die Jungs müssen lernen, auch mit Rückschlägen umzugehen“, sagt der Gocher Coach.

Zunächst kamen die Schwarz-Roten gut ins Spiel und hätten durchaus selbst in Führung gehen können. Ein Offermanns-Kopfball wurde jedoch von der Linie gekratzt (4.) und bei Atila Ercans Schuss bekam SC-Keeper Juttner soeben noch seine Finger an den Ball (7.). Kurz vor der Führung für die Gastgeber hatte zudem Robert Nafin noch den Pfosten getroffen. Zwei Standardsituationen wurden der Viktoria dann aber zum Verhängnis. Beim 1:0 stieg Sebastian Eul höher als sein Gegenspieler (29.). Beim 2:0 sahen die Gocher ein nicht geahndetes Foul an Nafin bevor Yannick Schwanekamp den gewährten Raum nutzte (43.). Der SC 26 machte effektiv seine Tore und versetzte den Gästen in einem eher chancenarmen zweiten Durchgang per Kontertor durch erneut Schwanekamp den endgültigen Knockout (67.).

  • Gochs Trainer Jan Kilkens
    Viktoria Goch : Viktoria Goch gelingt Befreiungsschlag
  • Lokalsport : Viktoria-Coach Kilkens: "Prekäre Situation für uns!"
  • Lokalsport : Viktoria Goch mit lockerem 3:0-Sieg bei Testspielauftakt

Mittwoch geht es für die Viktoria im Kreispokal bei der SG Keeken/Schanz weiter (Anstoß 20 Uhr).

Viktoria: Auclair – Gatermann, Gerlitzki, Barbara, Rix, Nafin, Konstanczak (76.Lebsuch), A.Ercan (79.Johnson), Klingbeil, Mapinga, Offermanns