1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Trainergespann bleibt bei der SGE Bedburg-Hau III

Fußball : Björn Mende und Tobias Lamers bleiben Trainer der SGE Bedburg-Hau III

Die Aufgaben werden beim B-Ligisten, der in der Gruppe eins derzeit auf dem vierten Platz steht, ab dem Sommer aber anders verteilt. Dann soll Lamers mehr Verantwortung übernehmen. Sonntag spielt das Team beim BV DJK Kellen, der sich in der Winterpause verstärkt hat.

Es kommt im Fußball-Kreis eher selten vor, dass der Trainer einer in der B-Liga spielenden Mannschaft gleichzeitig Vorsitzender eines Vereins ist, dessen erste Mannschaft in der Landesliga kickt. Die Rede ist von Björn Mende. Er trainiert die SGE Bedburg-Hau III, die in der Gruppe eins am Sonntag, 15 Uhr, beim BV DJK Kellen antritt, mit Tobias Lamers. Die SGE III rangiert mit 39 Punkten aus 20 Partien auf Platz vier und spielt laut Aussage von Mende die bisher beste Saison seit dem Aufstieg vor fast drei Jahren. Großen Anteil daran haben die Offensivkräfte Dominik Moß (14 Tore), Robson Wirkom (11) und Immanuel Dadson (10).

Unter dem Trainergespann hat sich die Mannschaft stetig weiterentwickelt. Das Duo wird daher über die Saison hinaus weiter für die Grün-Schwarzen tätig sein. „Wir haben keinen Anlass gesehen, personell etwas zu verändern. Nur die Aufgabenverteilung werden wir anders gestalten“, sagt Mende. Tobias Lamers wird ab dem Sommer noch mehr Verantwortung übernehmen.

Nach der Winterpause gelang der SGE III ein 3:0-Sieg gegen die DJK Appeldorn. „Wir möchten diese gute Leistung bestätigen, wissen aber, dass uns keine leichte Aufgabe erwartet. Kellen hat sich gut verstärkt und verfügt nun über mehr Qualität, als es der Tabellenplatz vermuten lässt“, so Mende.

Der BV Kellen liegt auf Rang 13 und hat acht Zähler Vorsprung vor den Abstiegsplätzen. Die Mannschaft von Trainer André Hoedemaker stellt mit nur 34 Gegentoren die viertbeste Defensive der Klasse, hat mit nur 29 Treffern aber den drittschlechtesten Angriff. Hoedemaker, der jetzt mehr Alternativen hat, sieht den Gast als Favoriten an. „Einige verletzte Spieler sind bei uns aber wieder einsatzbereit. Deshalb bin ich guter Dinge, wäre mit einem Punktgewinn aber schon zufrieden“, sagt der Coach.