Fußball: Trainer Sascha Horsmann geht vom SV Grieth zum SV Rindern II

Fußball : Überraschung: Sascha Horsmann verlässt den SV Grieth

Der Coach hat beim B-Kreisligisten mit seinen Co-Trainern Kai Horsmann und Dennis Reintjes nach drei erfolgreichen Spielzeiten seinen Abschied zum Saisonende angekündigt. Er wird Trainer beim Ligarivalen SV Rindern II.

Das ist eine überraschende Nachricht für die Verantwortlichen des SV Grieth, der in der Gruppe eins der Fußball-Kreisliga B als Tabellenzweiter bei vier Punkten Rückstand auf Spitzenreiter TuS Kranenburg noch alle Chancen auf die Meisterschaft hat. Coach Sascha Horsmann hat mit seinen Co-Trainern Kai Horsmann und Dennis Reintjes nach drei erfolgreichen Spielzeiten seinen Abschied zum Saisonende angekündigt. Er wird im Sommer den Ligarivalen SV Rindern II übernehmen. „Die Entscheidung ist mir schwergefallen. Ich will mich jetzt ordentlich aus Grieth verabschieden und werde keine Spieler mit nach Rindern nehmen, denn es soll kein Streit entstehen“, sagt Horsmann.

Beim SV Rindern soll eine ambitionierte zweite Mannschaft aufgebaut werden, die ein guter Unterbau für das erste Team sein soll, das als Spitzenreiter in der Kreisliga A glänzende Aussichten auf den Aufstieg besitzt. „Es besteht schon jetzt ein guter Kontakt zu Christian Roeskens, künftiger Trainer der ersten Mannschaft des SV Rindern. Wir sprechen die gleiche Fußballsprache und streben eine enge Zusammenarbeit zwischen den Teams an“, sagt Horsmann.

Joris Ernst, derzeitiger Trainer der ersten Mannschaft und ab der neuen Saison Sportlicher Leiter beim SV Rindern, freut sich auf Sascha Horsmann mit seinem Team. „Mit diesem Schritt wollen wir personelle Kontinuität im Seniorenbereich erreichen. Horsmann soll Jugendliche heranführen, Kameradschaft sowie Identifikation mit dem Verein aufbauen“, so Joris Ernst.