1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: SV Hönnepel-Niedermörmter verliert 0:2 beim VfR Fischeln

Fußball-Landesliga : SV Hönnepel-Niedermörmter verliert erneut

Die Mannschaft kassiert beim 0:2 beim VfR Krefeld-Fischeln die dritte Niederlage in Folge. Trainer Sven Schützek sieht allerdings eine Steigerung bei seinem Team.

Die SV Hönnepel-Niedermörmter hat in der Fußball-Landesliga die dritte Niederlage in Folge hinnehmen müssen. Die Mannschaft unterlag am Sonntag beim VfR Krefeld-Fischeln mit 0:2 (0:1). Doch für Trainer Sven Schützek gab es zwei entscheidende Unterschiede zu den beiden verlorenen Spielen zuvor. Zum einen musste er nicht das Liedchen singen, das er zuletzt hatte anstimmen müssen. „Diesmal haben wir uns keine individuellen Fehler geleistet, die entscheidend für die Niederlage waren“, sagte der Coach. Und zum anderen war Schützek durchaus zufrieden mit dem Auftritt seines Personals, obwohl es erneut nicht zu Zählbarem gereicht hatte. „Das war von der Leistung her auf jeden Fall ein Schritt nach vorne.“

Dass es trotzdem die nächste Niederlage setzte, hatte vor allem einen Grund. Der Coach war erneut gezwungen, sein Team zu verändern, da sich Marvin Hitzek am Donnerstag beim Training verletzt hatte. Zudem fehlte in Abwehrchef Lukas Nowicki eine weitere wichtige Defensivkraft. „Wir müssen Woche für Woche vor allem in der Abwehr umstellen. Deshalb stimmen die Abläufe einfach noch nicht. Der Gegner war uns in diesem Punkt weit voraus“, sagte Schützek nach der Partie, die gut 20 Minuten unterbrochen werden musste, weil sich ein Akteur des Gastgebers am Rücken verletzt hatte.

  • Der Kampf um den Ball und
    Juniorenfussball : JSG St. Tönis trotzt dem KFC verdient einen Punkt ab
  • HSG-Torhüter Sven Bartmann zeigte in Köln
    Beim Sieg in Köln : HSG-Torhüter Sven Bartmann ist der große Rückhalt
  • Schalkes Florian Flick (l) und Paderborns
    2. Bundesliga : Terodde lässt Schalke in Paderborn jubeln – Dresden verpasst Punkt

Die SV Hö.-Nie. hatte gut ins Spiel gefunden und durch Torjäger Marvin Ellmann, der bei einem Freistoß nur die Oberkante der Latte traf, auch eine erste gute Chance gehabt. Doch dann kam der VfR Fischeln etwas besser ins Spiel und erzielte in der 37. Minute die Führung. Nach dem Wechsel versuchte der Gast, der Begegnung eine Wende zu geben, ohne sich allerdings nennenswerte Chancen zu erspielen. Die hatte der Gegner bei Kontern. Torhüter Fabian Groß hielt sein Team mit zwei Paraden noch im Spiel, ehe der VfR weit in der Nachspielzeit mit Treffer Nummer zwei die Entscheidung sorgte. „Wir müssen jetzt die Ruhe bewahren und nach vorne schauen“, sagte Schützek. So leicht fällt der Blick voraus indes nicht. Denn an kommenden Sonntag geht’s zum Spitzenreiter SV Sonsbeck.

SV Hönnepel-Niedermörmter: F. Groß - D. Groß, Müller, Vengels, Özcelik, Noldes, Mayr, Brempong, Bilali 90.+11), Steinkusch (90.+3 Eichholz), Ellmann.