Fußball-Testspiele Zwei Siege und eine Extraschicht für den 1. FC Kleve II

Kleve/Goch · Die Akteure des Bezirksligisten halfen auch bei Räumarbeiten im Stadion Bresserberg. Viktoria Goch und SV Rindern sind ebenfalls erfolgreich.

 Michel Wesendonk (rechts) erzielte zwei Treffer beim 5:1-Erfolg von Viktoria Goch.

Michel Wesendonk (rechts) erzielte zwei Treffer beim 5:1-Erfolg von Viktoria Goch.

Foto: Markus van Offern (mvo)

Der Fußball-Bezirksligist 1. FC Kleve II hat ein anstrengendes Wochenende hinter sich. Der neue Coach Marco Schacht absolvierte mit seiner Mannschaft im Stadion Bresserberg ein Kurz-Trainingslager, bei dem nicht nur mehrere Übungseinheiten sowie Testspiele beim A-Ligisten BV Sturm Wissel (4:0) und beim B-Ligisten Siegfried Materborn (3:1) zum Programm gehörten, sondern auch eine Zusatzschicht.

Denn Akteure und Trainer-Team der zweiten Mannschaft halfen wie viele weitere Mitglieder, darunter auch Kicker des Oberliga-Kaders, am Samstag dabei, letzte Vorbereitungen für den Abriss der Sportsbar im Stadion zu treffen. „Die Spieler werden am Montag bestimmt spüren, was sie an den drei Tagen geleistet haben“, sagte Schacht.

Den Coach hatte beim 4:0 (4:0) am Freitag beim BV Sturm Wissel, den Marco Schacht in der vergangenen Saison noch trainiert hatte, überrascht, wie gut es in spielerischer Hinsicht bei seiner Mannschaft schon lief. „Vor allem die Leistung in der ersten Hälfte war sehr gut“, sagte er. Julian Tenhaft (18.) und Hogir Adar (29., 31., 38.) erzielten die Treffer der Gäste. Beim 3:1 (0:0)-Erfolg am Sonntag bei Siegfried Materborn war der Trainer angetan von der kämpferischen Leistung seiner Mannschaft, die das Spiel in der Schlussphase noch drehte, nachdem Daniel Arns (73.) den B-Ligisten in Führung gebracht hatte. Fabian van Beusekom (78.) und Julian Tenhaft (85., 89.) sorgten mit ihren Toren für den Erfolg. „Es spricht für die Mannschaft, dass sie trotz der enormen Belastung an den drei Tagen noch diesen Siegeswillen gezeigt hat“, so Schacht.

Bezirksligist Viktoria Goch gewann am Sonntag sein erstes Testspiel gegen die DJK TuS Stenern mit 5:1 (2:1). Dabei machte ein Neuzugang nachhaltig auf sich aufmerksam: Anes Tiganj, der in der vergangenen Saison für die SG Unterrath in der A-Jugend-Niederrheinliga in zehn Spielen zwölf Tore markiert hat. Der erst 17-jährige Stürmer erzielte bei seinem Debüt im Trikot der Viktoria gegen den Gegner aus der Bezirksliga drei Treffer (41., 75., 90.). Die beiden weiteren Gocher Tore steuerte Michel Wesendonk (21., 51.) im Hubert-Hoben-Stadion bei.

Anes Tiganj könnte zwar noch ein Jahr in der Jugend spielen, ist aber für die kommende Saison fest im Bezirksliga-Team eingeplant. „Er ist ein großes Talent, das wir behutsam aufbauen werden“, sagte der Gocher Coach Daniel Beine, der mit seiner Mannschaft am vergangenen Dienstag wieder mit dem Training begonnen hat. Beine war mit der Leistung der Viktoria zufrieden. „Das war ein guter erster Test“, sagte er.

Der Bezirksligist SV Rindern schaffte am Sonntag einen 5:1 (1:1)-Erfolg bei der zweiten Mannschaft von Viktoria Goch, die dabei andeutete, dass sie auch in der kommenden Saison in der B-Liga wieder ein Kandidat für einen Spitzenplatz sein dürfte. „Der Gegner hat gut dagegengehalten. Das Ergebnis ist ein wenig zu hoch ausgefallen“, sagte Christian Roeskens, Trainer des SV Rindern.

Eric Müller (7.) hatte die Führung für die Gäste erzielt. Nach dem Gocher Ausgleich durch Thomas Langenberg (42.) machten Philip Roosen (70., 89.), Tobias Thurau (72.) und Fabian Cox (87.) in der zweiten Hälfte den Sieg des Bezirksligisten perfekt. „Die Leistung war in Ordnung. Wir haben aber noch eine Menge Luft nach oben“, sagte Roeskens, den freute, „dass die eingesetzten Neuzugänge einen guten ersten Eindruck hinterlassen haben“.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort