1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball-Oberligist 1. FC Kleve klärt weitere Personalfragen

Fußball : Kapitän Fabio Forster bleibt beim 1. FC Kleve an Bord

Der 29-jährige Mittelfeldspieler gibt dem Oberligisten die Zusage für die kommende Saison. Auch Co-Trainer Lars van Rens macht weiter. Stürmer Sebastian Santana wird den Verein verlassen.

Der Fußball-Oberligist 1. FC Kleve hat weitere wichtige Personalfragen für die kommende Saison geklärt. So hat Kapitän Fabio Forster seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Der 29-Jährige ist eines der sportlichen Aushängeschilder des aktuellen Tabellenfünften. Der defensive Mittelfeldakteur spielt bereits die zehnte Saison für den Fusionsklub. Zwischenzeitlich kickte Forster jeweils eine Spielzeit lang für die SV Hönnepel-Niedermörmter (2011/2012) und den SC Düsseldorf-West (2016/2017).

„Ich fühle mich beim 1. FC Kleve rundum wohl und habe dem Klub auch einiges zu verdanken. Dem Verein ist es gelungen, auf gesunde und nachhaltige Weise Erfolg zu erzielen und den Grundstein für eine noch erfolgreichere Zukunft zu legen. Ich möchte Teil dieser Zukunft sein“, sagt Fabio Forster, der in der aktuell unterbrochenen Saison bereits auf sechs Torvorlagen in zehn Begegnungen kommt. Der angehende Lehrer gilt als Publikumsliebling in der Getec-Arena.

Neben Fabio Forster setzt auch Co-Trainer Lars van Rens seine Arbeit beim 1. FC Kleve fort. Der 41-Jährige ist seit der Saison 2017/2018 an der Seite von Coach Umut Akpinar aktiv, der seinen Vertrag bereits 2020 um zwei weitere Jahre verlängert hat. Das Trainer-Team hatte die Rot-Blauen von der Landesliga in die Oberliga geführt und dort etabliert.

„Wir freuen uns sehr, mit ersten, wichtigen Stützen zügig verlängert zu haben. Das ist auch ein wichtiges Zeichen. Mit weiteren wichtigen Kräften der Mannschaft sind wir nun im Gespräch“, sagt Christoph Thyssen, Vorsitzender des 1. FC Kleve. Mit einigen Akteuren befinde man sich dabei in sehr aussichtsreichen Verhandlungen. Bei diesen Spielern könne man wohl ebenfalls in den nächsten Tagen Vollzug melden, so Thyssen.

Sebastian Santana wird allerdings nicht darunter sein. Der 26-jährige Angreifer wird seinen Vertrag beim Oberligisten nicht verlängern, beruflich wird sein Schwerpunkt künftig nämlich anderswo liegen. Im Sommer 2019 war Sebastian Santana vom SC Düsseldorf-West an den Bresserberg gewechselt. Nachhaltig aber konnte er seine Torgefährlichkeit nicht unter Beweis stellen. In 17 Oberliga-Partien gelang ihm kein Treffer, meist kam der Rechtsfuß bloß als Joker zum Einsatz. Allerdings musste Santana, der aus der Jugend des 1. FC Kleve stammt, auch lange Zeit wegen einer Verletzung pausieren.

Noch offen ist, wann in der fünfthöchsten deutschen Spielklasse der Ball wieder rollt. Als Starttermin hat der Fußball-Verband Niederrhein (FVN) erst einmal den 11. April eingeplant. Dann soll nur noch die Hinrunde beendet werden.