1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball-Oberligist 1. FC Kleve kann weiter auf Torwart Ahmet Taner setzen

Kader für die neue Saison nimmt Form an : Auch Torhüter Ahmet Taner bleibt beim 1. FC Kleve

Der Fußball-Oberligist hat den Vertrag mit dem Stammspieler verlängert. „Ich fühle mich beim 1. FC Kleve sehr wohl“, sagt der 28-Jährige. Tobias Schulte-Mattler ist neuer Torwart-Trainer.

Mit Torwart Ahmet Taner hat nun der nächste Stammspieler des Fußball-Oberligisten 1. FC Kleve seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. Damit geht er in seine fünfte Saison bei den Rot-Blauen. „Ich fühle mich beim 1. FC Kleve sehr wohl und habe bereits viele tolle Spiele mit dem Verein erlebt. Außerdem freue ich mich sehr darauf, mit dem neuen Torwart-Trainer und den jungen Torhüter-Kollegen zusammenzuarbeiten“, sagt Taner, der seit 2017 am Bresserberg aktiv ist. Zuvor stand er beim KFC Uerdingen, SV Sonsbeck und VfB Homberg unter Vertrag.

Mit seinen Paraden hatte Taner maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt in der vergangenen Saison sowie am Einzug ins Finale des Niederrheinpokals, in dem der 1. FC Kleve an Rot-Weiss Essen scheiterte. Zuletzt aber musste Taner verletzt pausieren, nachdem er sich den Arm gebrochen hatte. Mittlerweile aber ist der 28-Jährige wieder auf dem Weg zurück ins Team. Vertreten wurde er während der Verletzungspause vom 21-jährigen Bjarne Janßen, der als Rückhalt durchaus überzeugte.

Trainiert werden die Keeper künftig auch von Tobias Schulte-Mattler. Der bisherige Torwart-Trainer Ludger Ferdenhert hatte entschieden, kürzertreten zu wollen. An seine Stelle rückt nun Schulte-Mattler. Einst stand er selbst als Aktiver zwischen den Pfosten, unter anderem für die SV 08/29 Friedrichsfeld. Zudem absolvierte er nicht nur den Übungsleiter-Lehrgang für die C-Lizenz, sondern auch den Basislehrgang Torwarttraining in der Sportschule Wedau sowie den Torwarttrainer-Leistungskurs des DFB in der Sportschule Malente. Zuletzt war Schulte-Mattler beim A-Ligisten Alemannia Pfalzdorf tätig.

Zudem wird Mittelfeldakteur Christian Emmers dem 1. FC Kleve treu bleiben. Der Nachwuchsspieler wechselte als B-Jugendlicher von Alemannia Pfalzdorf in die Kreisstadt und überzeugte in der zweiten Mannschaft in der Bezirksliga bereits mit starken Auftritten. So kam Emmers auch schon auf Kurzeinsätze für das Oberliga-Team.

Immer wieder aber hatte der 21-Jährige auch mit schweren Verletzungen zu kämpfen. „In der neuen Saison möchte er noch einmal richtig angreifen und einen festen Platz in der Oberliga-Mannschaft ergattern“, sagt Christoph Thyssen, Vorsitzender des 1. FC Kleve.