1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball-Oberligist 1. FC Kleve holt Danny Rankl

Fußball : Torjäger Danny Rankl verstärkt den 1. FC Kleve

Der 32-jährige Stürmer wechselt vom Regionalligisten VfB Homberg zum Oberligisten. Angreifer Andre Trienenjost muss seine Laufbahn beenden.

Der Fußball-Oberligist 1. FC Kleve hat einen hochkarätigen Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Der 32-jährige Stürmer Danny Rankl schließt sich der Mannschaft von Trainer Umut Akpinar an. Zuletzt spielte der Linksfuß, der in Rheinberg wohnt, in der Regionalliga für den VfB Homberg. In den vergangenen beiden Spielzeiten gelangen ihm zwölf Treffer und vier Assists für die Duisburger. Danny Rankl führt die ewige Torjägerliste der Oberliga aktuell mit 126 Toren an.

„Die Regionalliga war nicht mehr mit meinem Beruf vereinbar. Denn ich arbeite im Schichtdienst und auch an Samstagen, an denen in der Regionalliga gespielt wird. Ich kenne viele Jungs beim 1. FC Kleve. Das hat mir den Wechsel nun einfacher gemacht“, sagt Danny Rankl, der auch von anderen Klubs kontaktiert worden war. Dem VfB Homberg sei er mit Blick auf die gemeinsame Zeit in der vierthöchsten deutschen Spielklasse sehr verbunden. Am vergangenen Wochenende verabschiedete der Angreifer sich von den Schwarz-Gelben. „Ich bin allen im Verein sehr dankbar. Die Jahre dort werde ich niemals vergessen, es war unfassbar schön“, sagt der kopfballstarke Angreifer.

  • Traf in Homberg zum 1:1-Endstand: Beecks
    Fußball-Regionalliga : Beeck empfängt RWE zum heißen Saisonfinale
  • Voting zur Saison 2020/21 : Wer ist Fortunas Angreifer der Saison?
  • VfB-Stürmer Silas Wamangituka.
    Angreifer legt Fake-Identität offen : VfB-Profi spielte unter falschem Namen – und ist älter als gedacht

Die Verantwortlichen des 1. FC Kleve um den Vorsitzenden Christoph Thyssen und Kaderplaner Hans Noy hatten sich in den vergangenen Monaten bereits intensiv um einen Angreifer bemüht, nachdem Sebastian Santana seinen Abschied vom Bresserberg verkündet hatte. Der Druck erhöhte sich auf die Kaderplaner zuletzt jedoch deutlich, nachdem Routinier Andre Trienenjost mitgeteilt hatte, dass er seine Karriere aufgrund anhaltenden Verletzungspechs beenden werde. Diese Entscheidung zeichnete sich bereits ab.

„Wir bedauern das Karriereende von Andre Trienenjost wirklich sehr. Mit seiner Erfahrung, seiner spielerischen Klasse und der professionellen Einstellung hat er die Mannschaft vorangebracht“, sagt Christoph Thyssen. Diese Lücke wurde nun gerade rechtzeitig zum Trainingsauftakt geschlossen Am Mittwochabend kommt das Team von Trainer Umut Akpinar erstmals nach dem Lockdown und dem Saisonabbruch wieder in Präsenz zusammen. Der Neuzugang aber befindet sich noch im Urlaub.

„Danny Rankl ist eine Verstärkung für unser Team. Er spielt sehr mannschaftsdienlich und passt auch als Typ gut in unsere Truppe“, sagt Christoph Thyssen. Vor seiner Zeit beim VfB Homberg war der Angreifer, der in Kamp-Lintfort geboren wurde, beim SV Sonsbeck (2010 bis 2013 und 2017 bis 2018), dem KFC Uerdingen (2015 bis 2017), Jahn Hiesfeld (2013 bis 2015) und dem SV Millingen (2008 bis 2010) aktiv.